Politik war am Mittwochabend für einmal wichtiger als die Fussball-Europameisterschaft. Foto: Willi Wenger

Präsidialer Stichentscheid: Nein

Die Kaiseraugster Gemeindeversammlung ist am Mittwoch im Grossen und Ganzen harmonisch verlaufen. Einzig bei mehreren Kreditbegehren für geplante Photovoltaik-Anlagen an Gemeindeliegenschaften entfachte sich eine ausgiebige Diskussion.

Politik war am Mittwochabend für einmal wichtiger als die Fussball-Europameisterschaft. Foto: Willi Wenger

Präsidialer Stichentscheid: Nein

Die Kaiseraugster Gemeindeversammlung ist am Mittwoch im Grossen und Ganzen harmonisch verlaufen. Einzig bei mehreren Kreditbegehren für geplante Photovoltaik-Anlagen an Gemeindeliegenschaften entfachte sich eine ausgiebige Diskussion.

Dodo heizte dem Publikum, trotz Regen, auf der «Leue-Bühni» ein.

Kaiseraugst tanzt im Regen

Über 2600 Besucherinnen und Besucher zog es am Wochenende trotz miserablen Wetteraussichten nach Kaiseraugst. Die «Lange Nacht der Musik» bot Musik vom Feinsten.

Dodo heizte dem Publikum, trotz Regen, auf der «Leue-Bühni» ein.

Kaiseraugst tanzt im Regen

Über 2600 Besucherinnen und Besucher zog es am Wochenende trotz miserablen Wetteraussichten nach Kaiseraugst. Die «Lange Nacht der Musik» bot Musik vom Feinsten.

Auf dem Altbau des Gemeindehauses soll eine Photovoltaik-Anlage installiert werden. Foto: Archiv NFZ

Mehr Photovoltaik, aber noch nicht überall

Der Kaiseraugster Gemeinderat spricht sich gegen die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Turnhalle Liebrüti zum jetzigen Zeitpunkt aus. Hingegen sollen beim Gemeinde - haus-Altbau und beim Kindergarten Dorf Solar-Anlagen installiert werden.

Auf dem Altbau des Gemeindehauses soll eine Photovoltaik-Anlage installiert werden. Foto: Archiv NFZ

Mehr Photovoltaik, aber noch nicht überall

Der Kaiseraugster Gemeinderat spricht sich gegen die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Turnhalle Liebrüti zum jetzigen Zeitpunkt aus. Hingegen sollen beim Gemeinde - haus-Altbau und beim Kindergarten Dorf Solar-Anlagen installiert werden.

Die Stadtmusik begeisterte das Publikum. Foto: zVg

Zweiter Platz für die Stadtmusik Rheinfelden

Am vergangenen Samstag fand in Kaiseraugst die «Lange Nacht der Musik» statt. Zahlreiche Besucher strömten ins Dorf, um ein musikalisches Spektakel der Extraklasse zu erleben.

Die Stadtmusik begeisterte das Publikum. Foto: zVg

Zweiter Platz für die Stadtmusik Rheinfelden

Am vergangenen Samstag fand in Kaiseraugst die «Lange Nacht der Musik» statt. Zahlreiche Besucher strömten ins Dorf, um ein musikalisches Spektakel der Extraklasse zu erleben.

In Kaiseraugst kommen rund 60 Prozent der Steuereinnahmen direkt oder indirekt von Firmen. Foto: Gerry Thönen

Der Steuerfuss wird schon wieder zum Thema

Die Gemeinde Kaiseraugst ist heute schon ein Steuerparadies. Der Steuerfuss konnte auf das Jahr 2024 von 65 auf 60 Prozent gesenkt werden – das ist der mit Abstand tiefste Wert im Fricktal. Doch bald könnte es noch tiefer gehen.

In Kaiseraugst kommen rund 60 Prozent der Steuereinnahmen direkt oder indirekt von Firmen. Foto: Gerry Thönen

Der Steuerfuss wird schon wieder zum Thema

Die Gemeinde Kaiseraugst ist heute schon ein Steuerparadies. Der Steuerfuss konnte auf das Jahr 2024 von 65 auf 60 Prozent gesenkt werden – das ist der mit Abstand tiefste Wert im Fricktal. Doch bald könnte es noch tiefer gehen.

Musikerin Riana macht den Appenzeller Dialekt salonfähig. Foto: zVg

«Appezöllerdütsch» in Kaiseraugst

An der «Langen Nacht der Musik» in Kaiseraugst singt Riana. Die junge Künstlerin aus dem Appenzell hat den Swiss Music Award «SRF 3 Best Talent 2024» gewonnen. Im Interview erzählt sie, warum sie sich auf ihren Auftritt im Fricktal freut.

Musikerin Riana macht den Appenzeller Dialekt salonfähig. Foto: zVg

«Appezöllerdütsch» in Kaiseraugst

An der «Langen Nacht der Musik» in Kaiseraugst singt Riana. Die junge Künstlerin aus dem Appenzell hat den Swiss Music Award «SRF 3 Best Talent 2024» gewonnen. Im Interview erzählt sie, warum sie sich auf ihren Auftritt im Fricktal freut.

Beim Quiz konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Kaiseraugst-Wissen testen. Foto: zVg

«Wie gut kennen Sie Kaiseraugst?»

Die «Nachbarschaftshilfe KaiseraugstPlus» organisierte am Dienstag einen Gesellschaftsnachmittag zum Thema «Wie gut kennen Sie Kaiseraugst?». Marianne Füglistaller erzählte Interessantes über das Dorf Kaiseraugst und seine Entwicklungsgeschichte. Sie führte ...
Beim Quiz konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Kaiseraugst-Wissen testen. Foto: zVg

«Wie gut kennen Sie Kaiseraugst?»

Die «Nachbarschaftshilfe KaiseraugstPlus» organisierte am Dienstag einen Gesellschaftsnachmittag zum Thema «Wie gut kennen Sie Kaiseraugst?». Marianne Füglistaller erzählte Interessantes über das Dorf Kaiseraugst und seine Entwicklungsgeschichte. Sie führte ...
{{alt}}

GLP-Stammtisch

Die GLP Kaiseraugst lädt zum Stammtisch ein. Dieser wird heute Donnerstag, 30. Mai, ab 18.30 Uhr, im Restaurant Bahnhöfli durchgeführt. «Wir freuen uns auf zahlreiche Interessierte, welche in einem ungezwungenen Umfeld ihre Anliegen und Ideen zu einem lebenswerten Kaiseraugst einbringen ...
{{alt}}

GLP-Stammtisch

Die GLP Kaiseraugst lädt zum Stammtisch ein. Dieser wird heute Donnerstag, 30. Mai, ab 18.30 Uhr, im Restaurant Bahnhöfli durchgeführt. «Wir freuen uns auf zahlreiche Interessierte, welche in einem ungezwungenen Umfeld ihre Anliegen und Ideen zu einem lebenswerten Kaiseraugst einbringen ...
{{alt}}

Evakuationsübung im Einkaufszentrum

Im Einkaufszentrum Kaiserhof ist am Dienstag um 8.41 Uhr im Rahmen einer Evakuationsübung ein Alarm ausgelöst worden mit dem Ziel, das Notfallkonzept des Einkaufszentrums zu überprüfen. Die Evakuation verlief nach Plan, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die Übung wurde ...
{{alt}}

Evakuationsübung im Einkaufszentrum

Im Einkaufszentrum Kaiserhof ist am Dienstag um 8.41 Uhr im Rahmen einer Evakuationsübung ein Alarm ausgelöst worden mit dem Ziel, das Notfallkonzept des Einkaufszentrums zu überprüfen. Die Evakuation verlief nach Plan, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die Übung wurde ...
Rettungsgrabungen in Kaiseraugst dauern voraussichtlich bis Ende März 2025. Foto: zVg

Rettungsgrabung erweitert die Kenntnisse über antikes Kaiseraugst

Im Vorfeld einer grossen Überbauung in Kaiseraugst führt die Kantonsarchäologie eine Rettungsgrabung durch. Das Bauareal in der «Schürmatt» liegt inmitten der Unterstadt der römischen Koloniestadt Augusta Raurica.

Rettungsgrabungen in Kaiseraugst dauern voraussichtlich bis Ende März 2025. Foto: zVg

Rettungsgrabung erweitert die Kenntnisse über antikes Kaiseraugst

Im Vorfeld einer grossen Überbauung in Kaiseraugst führt die Kantonsarchäologie eine Rettungsgrabung durch. Das Bauareal in der «Schürmatt» liegt inmitten der Unterstadt der römischen Koloniestadt Augusta Raurica.

In gemischten Gruppen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler zusammen. Die Resultate können sich sehen lassen. Foto: zVg

Schüler experimentieren bei Roche

Werkstatt und Labor statt Schulzimmer und Turnhalle: Am Dienstag haben 80 Schülerinnen und Schüler der Kreisschule Unteres Fricktal bei Roche in Kaiseraugst geforscht und experimentiert.

In gemischten Gruppen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler zusammen. Die Resultate können sich sehen lassen. Foto: zVg

Schüler experimentieren bei Roche

Werkstatt und Labor statt Schulzimmer und Turnhalle: Am Dienstag haben 80 Schülerinnen und Schüler der Kreisschule Unteres Fricktal bei Roche in Kaiseraugst geforscht und experimentiert.

{{alt}}

Strassensperrung

Die Bauherrschaft des Liebrüti-Hochhauses informiert, dass für Abbrucharbeiten ein grosser Bagger auf die Plattform vor dem Liebrütizentrum installiert wird. Dafür muss die Liebrütistrasse im Bereich Giebenacherstrasse hinab zur Anlieferung am Montag, 15. April, vollständig ...
{{alt}}

Strassensperrung

Die Bauherrschaft des Liebrüti-Hochhauses informiert, dass für Abbrucharbeiten ein grosser Bagger auf die Plattform vor dem Liebrütizentrum installiert wird. Dafür muss die Liebrütistrasse im Bereich Giebenacherstrasse hinab zur Anlieferung am Montag, 15. April, vollständig ...
Die Eier wurden humorvoll, aber mit Respekt, aufgefangen. Alle hatten Spass beim Eierläse.

In Kaiseraugst wurde wieder «rumgeeiert»

Ein prachtvoller Aprilsonntag versprach einen dramatischen Kampf zwischen zwei Kaiseraugster Dorfvereinen: Wer hat die grössten – oder vielleicht doch eher – die meisten Eier?

Die Eier wurden humorvoll, aber mit Respekt, aufgefangen. Alle hatten Spass beim Eierläse.

In Kaiseraugst wurde wieder «rumgeeiert»

Ein prachtvoller Aprilsonntag versprach einen dramatischen Kampf zwischen zwei Kaiseraugster Dorfvereinen: Wer hat die grössten – oder vielleicht doch eher – die meisten Eier?

Der Challerenweiher ist neben dem Hardweiher das wichtigste Laichgebiet für Amphibien in Kaiseraugst. Foto: zVg

Der Natur- und Vogelschutz ersetzte den Zaun beim Challerenweiher

Neun Mitglieder und Freunde des Natur- und Vogelschutzvereins Kaiseraugst (NVVK) ersetzten den alten Maschendrahtzaun beim Challerenweiher durch einen Lattenzaun.

Der Challerenweiher ist neben dem Hardweiher das wichtigste Laichgebiet für Amphibien in Kaiseraugst. Foto: zVg

Der Natur- und Vogelschutz ersetzte den Zaun beim Challerenweiher

Neun Mitglieder und Freunde des Natur- und Vogelschutzvereins Kaiseraugst (NVVK) ersetzten den alten Maschendrahtzaun beim Challerenweiher durch einen Lattenzaun.

Die Studie gibt Aufschluss darüber, wie sicher sich die Bewohner von Kaiseraugst fühlen und wo die Sicherheit im Dorf noch verbessert werden kann. Foto: Archiv NFZ

Viele Kaiseraugster fühlen sich sicher

Die Gemeinde Kaiseraugst hat letzten Herbst alle Einwohnerinnen und Einwohner zu einer Online-Befragung zur wahrgenommenen Sicherheit im öffentlichen Raum eingeladen.

Die Studie gibt Aufschluss darüber, wie sicher sich die Bewohner von Kaiseraugst fühlen und wo die Sicherheit im Dorf noch verbessert werden kann. Foto: Archiv NFZ

Viele Kaiseraugster fühlen sich sicher

Die Gemeinde Kaiseraugst hat letzten Herbst alle Einwohnerinnen und Einwohner zu einer Online-Befragung zur wahrgenommenen Sicherheit im öffentlichen Raum eingeladen.

Die Versammlung hat der Statutenänderung zugestimmt. Foto: zVg

«Essen auf Rädern» wird übernommen

Die 12. Mitgliederversammlung des Vereins «Kaiseraugst-Plus – die Nachbarschaftshilfe» wurde kürzlich durch die neue Präsidentin Cordula Vogler eröffnet. Wiederum bot die gute Infrastruktur des Kulturzentrums im Violahof in Kaiseraugst den passenden Rahmen dazu. Die ...
Die Versammlung hat der Statutenänderung zugestimmt. Foto: zVg

«Essen auf Rädern» wird übernommen

Die 12. Mitgliederversammlung des Vereins «Kaiseraugst-Plus – die Nachbarschaftshilfe» wurde kürzlich durch die neue Präsidentin Cordula Vogler eröffnet. Wiederum bot die gute Infrastruktur des Kulturzentrums im Violahof in Kaiseraugst den passenden Rahmen dazu. Die ...
«Fascht e Familie»: Die Walking-Fussballer mögen es gerne gemütlich. Fotos: Yasmin Malard

Walking statt Running

Kaiseraugst organisierte ein Fussballturnier der anderen Art: Walking Football ist genau das, was der Name verspricht: Anstatt zu rennen, gehen die Spieler. Es ist aber nicht nur ein Fussball-Abklatsch, sondern eine neue Disziplin, die mehr und mehr an Beliebtheit gewinnt.

«Fascht e Familie»: Die Walking-Fussballer mögen es gerne gemütlich. Fotos: Yasmin Malard

Walking statt Running

Kaiseraugst organisierte ein Fussballturnier der anderen Art: Walking Football ist genau das, was der Name verspricht: Anstatt zu rennen, gehen die Spieler. Es ist aber nicht nur ein Fussball-Abklatsch, sondern eine neue Disziplin, die mehr und mehr an Beliebtheit gewinnt.

Das OK-Team mit Co-Präsidentin Claudia Moritz (links) hat grosse Pläne! Fotos: zVg

Das klingt wie Musik in den Ohren

Nach «Zustände wie im alten Rom», zuletzt vor 10 Jahren, steht in Kaiseraugst wieder ein Grossprojekt-Musical an. «Heiweh-Fernweh» kommt ins Fricktal. Neu dabei, den Theaterverein und die Musikgesellschaft unterstützend: der Gospelchor.

Das OK-Team mit Co-Präsidentin Claudia Moritz (links) hat grosse Pläne! Fotos: zVg

Das klingt wie Musik in den Ohren

Nach «Zustände wie im alten Rom», zuletzt vor 10 Jahren, steht in Kaiseraugst wieder ein Grossprojekt-Musical an. «Heiweh-Fernweh» kommt ins Fricktal. Neu dabei, den Theaterverein und die Musikgesellschaft unterstützend: der Gospelchor.

Die Freude am Fussball steht im Zentrum. Foto: zVg

Erlebnis statt Ergebnis

Am 15. März 2024 kommt in Kaiseraugst die Fussballleidenschaft der Senioren zur vollen Entfaltung. Der bereits zum 5. Mal ausgetragene Walking-Football-Spieltag des Fussballverbandes Nordwestschweiz findet auf dem Freizeitareal «Im Liner», dem Zuhause des FC Kaiseraugst, statt.

Die Freude am Fussball steht im Zentrum. Foto: zVg

Erlebnis statt Ergebnis

Am 15. März 2024 kommt in Kaiseraugst die Fussballleidenschaft der Senioren zur vollen Entfaltung. Der bereits zum 5. Mal ausgetragene Walking-Football-Spieltag des Fussballverbandes Nordwestschweiz findet auf dem Freizeitareal «Im Liner», dem Zuhause des FC Kaiseraugst, statt.

In geselliger Runde: Die Teilnehme - r innen und Teilnehmer genossen die gemeinsamen Stunden. Foto: zVg

Gemeinsam gespielt

Die Mitglieder von KaiseraugstPlus wurden vergangene Woche zu einem geselligen Spielnachmittag im Jugendhaus eingeladen. Auch Nicht-Mitglieder wurden herzlich willkommen geheissen. An diesem Nachmittag nutzten sieben Frauen und ein Mann die Gelegenheit, um an zwei Spieltischen zu jassen. Nach dem sich ...
In geselliger Runde: Die Teilnehme - r innen und Teilnehmer genossen die gemeinsamen Stunden. Foto: zVg

Gemeinsam gespielt

Die Mitglieder von KaiseraugstPlus wurden vergangene Woche zu einem geselligen Spielnachmittag im Jugendhaus eingeladen. Auch Nicht-Mitglieder wurden herzlich willkommen geheissen. An diesem Nachmittag nutzten sieben Frauen und ein Mann die Gelegenheit, um an zwei Spieltischen zu jassen. Nach dem sich ...

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote