Möhlin sagt Fasnacht ab

Do, 10. Sep. 2020
«Es regiert die Vernunft»: Die Fasnacht vom nächsten Jahr wird begraben. Das Bild stammt von der Fasnachts-Verbrennung vergangenen Februar.

Noch bevor die nächste Fasnacht am 11.11. eingeläutet werden kann, ist sie bereits zu Ende. So jedenfalls fühlt es sich an in Möhlin-Ryburg. Hier ist die fünfte Jahreszeit quasi Kulturgut.

«Es fällt uns sehr schwer!»
An einer gemeinsamen Sitzung und nach anschliessender Absprache mit der Gemeinde Möhlin haben die beiden im Dorf federführenden Vereine Fasnachtzunft Ryburg (FZR) und Meler Galgevögel (MGV) entschieden, dass es 2021 in Möhlin keinen Fasnachtsumzug geben wird. Auch alle weiteren Veranstaltungen, welche die beiden Vereine jeweils im Dorf organisieren, finden 2021 nicht statt (siehe Kasten). «Es fällt uns sehr schwer», teilen die beiden Vereine in einer gemeinsamen Erklärung mit. Weshalb bereits jetzt die traditionelle Fasnacht von der Agenda 2021 genommen wird, erklären sie damit, dass für die Planung von Anlässen spätestens jetzt im Herbst konkrete Entscheidungen anstehen würden, die mit Kosten verbunden seien. Gleichzeitig sei davon auszugehen, dass sich die Situation rund um Covid-19 wieder verschärfe. «Nach eingehenden Analysen und diversen Abklärungen sind wir deshalb zum Schluss gekommen, frühzeitig Klarheit mit unserem Entscheid für alle Aktiven zu schaffen.»

«Nicht abschätzbares Risiko»
Traditionell sind die beiden Umzüge am Fasnachtssonntag und am Fasnachtsdienstag ein Publikumsmagnet weit übers eigene Dorf hinaus. Rund 1000 Fasnächtler und bis gegen 20 000 Zuschauer machen insbesondere den Umzug vom Sonntag so besonders. Eine Durchführung im kommenden Jahr halten die organisierenden Vereine für ein nicht abschätzbares Risiko. Denn auch wenn Anlässe mit über 1000 Personen wieder erlaubt sein werden, bliebe die Herausforderung gross. «Für jeden Anlass muss für das kantonale Gesundheitsamt eine Risikoanalyse erstellt und ein Sicherheitskonzept vorgewiesen werden. Eine Bewilligung wird nur erteilt, wenn die Behörden auch das Contact Tracing gewährleisten können.» An den Umzügen, selbstverständlich, bewegen sich die Zuschauer frei. «Dadurch sind eine entsprechende Anwesenheitskontrolle sowie eine allfällige Kontaktprüfung nicht umsetzbar.»

Unumstritten
Das historische Ausmass des Entscheids unterstreicht Steve Krebs, Zunftmeister der FZR: Dass die Umzüge in Möhlin komplett gestrichen werden, habe es letztmals während der Kriegsjahre gegeben. «Unter solchen Auflagen ist eine Fasnacht mit ihren vielen grossen Anlässen nicht durchführbar. Die Umzüge sind die Eckpfeiler unserer Fasnacht – und ohne sie macht auch das drumherum wenig Sinn.» Intensiv habe man die Situation mit der Gemeinde und den

Kollegen der Galgevögel diskutiert, sagt Krebs. «Der Entscheid ist letztlich schnell gefallen. Er fiel uns schwer, er war aber unumstritten. Es ist auch eine Erleichterung, jetzt Klarheit zu haben.» Auch Daniel Ryser von den Meler Galgevögel bestätigt, dass man sich vollkommen einig sei. «Auch wenn das Herz blutet. Es regiert die Vernunft.» Eine Durchführung der Fasnacht wäre nicht angebracht. Man könne und wolle unter den gegebenen Umständen auch nicht die Verantwortung für all die Besucher übernehmen, sagt Ryser.

Fasnacht light
Ob und nach welchen Möglichkeiten doch noch ein Hauch Fasnacht im kommenden Jahr durch Möhlin-Ryburg wehen könnte – darüber wollen sich die beiden Vereine nun Gedanken machen. Die Fasnachtzunft Ryburg hält es so fest: «Unser Brauchtum ist fest im Kalender verankert und kann nicht einfach so gestrichen werden.» Was das genau aber heisst – es ist noch unklar.


Abgesagt

1. Faisse, Fasnachtseröffnung und Schlüsselübergabe.
2. Faisse, Fasnachtsparty MGV.
3. Faisse, Kinder- und Altwyyberfasnacht.
Fasnacht-Samstag: Neon-Night FZR.
Fasnachtsumzüge am Sonntag und Dienstag. Kinderbälle am Fasnachtsmontag sowie Guggerkonzert. Fasnachtsverbrennung und Schlüsselrückgabe am Aschermittwoch.

Kommentare

Juhuiiiiiiiiiiiii :) Kein stundenlanger Lärmbelästigung.
Vielleicht ist dies der Anfang der virtuellen Fasnacht, welche auch nur diejenigen nutzen können und möchten welche es wollen - und nicht das ganze Dorf muss, weil wenige es wollen.
Da ich eher keine Fasnächtlerin bin ist es mir egal das es nächstes Jahr 2021 kein Umzug gibt. Mich erfreut das sehr. Kein Lärm, kein Dreck.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses