Grünes Licht für die ersten Mieter im Roten Haus

| Di, 27. Feb. 2018

Es kommt Leben ins Rote Haus an der Rheinfelder Schifflände. Nach einem Jahr Umbau und Sanierung beziehen am 1. März gleich mehrere Mieter ihre neuen Räumlichkeiten.

Von Ronny Wittenwiler

Es war im Januar des letzten Jahres: Baustart für die Sanierung und den Ausbau des geschichtsträchtigen Roten Hauses an der Schifflände. «Nach Jahren der Planung und der politischen Diskussion geht es jetzt ans Werk», schrieb die NFZ. Den Grundstein dafür legte die Gemeindeversammlung im März 2016, sie bewilligte einen Kredit in Höhe von 3,4 Millionen Franken. Das Rote Haus ist seit dem Jahr 2010 im Besitz der Einwohnergemeinde Rheinfelden.

Nun ist das Projekt auf der Zielgeraden. Die Bauarbeiten sind kurz vor Abschluss und damit soweit fortgeschritten, dass die ersten Mieter einziehen können. Das bestätigt jetzt Vize-Stadtschreiberin Christine Schibler auf Anfrage der NFZ. «Die Mietverträge sind unterschrieben und die Schlüssel werden ausgehändigt.» Das Rote Haus wird damit zum erhofften generationenübergreifenden Zentrum für Beratungsdienstleistungen.

Ganzer Text in der abonnierten Print- oder Digitalausgabe vom Dienstag.

Kommentare

Beratungsdienstleistungen ? für 3,4 Mio. ohne/keine Wochenend Verpflegungs-Möglichkeit ..

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending