Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

| Sa, 11. Jan. 2014
Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.

Am Samstagabend kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Lindenstrasse in Rheinfelden zu einem Brand. Das ganze Haus musste evakuiert werden. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht.  

Das Feuer ist laut ersten Angaben vermutlich in der Küche ausgebrochen. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehr rückte um 20.21 Uhr aus. Sie hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Die Bewohner des Hauses konnten sich selber in Sicherheit bringen, wie Roland Pfister von der Kantonspolizei erklärte. Fünf Personen wurden vom Sanitätsdienst untersucht, zwei mussten ins Spital gebracht werden. Die Feuerwehr Rheinfelden war mit rund 50 Leuten im Einsatz, die Feuerwehr Möhlin war ebenfalls vor Ort. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere
zehntausend Franken. Einige Anwohner konnten bereits in der Nacht wieder in ihre Wohnungen zurück.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses