Trotz Pandemie viele optimistische Geschichten

Do, 04. Mär. 2021
Optimistisch bleiben unter Covid-Wolken – das war dem Rüble-Team für den 52. Jahrgang der Dorfchronik ein besonderes Anliegen. Foto: zVg

Rückblende 2020: Auf Vernissage wird verzichtet

Auch die Wölflinswiler und Oberhöfler Rückblende 2020 ist unter den Wolken Coronas entstanden. Trotzdem hat das Redaktionsteam versucht, «Brücken zu schlagen». Welche? Wohin führen sie? Leser und Abonnenten dürfen sich freuen.

Die 52. Dorfchronik von Wölflinswil und Oberhof wird in diesen Tagen fertig gedruckt. Das Redaktionsteam der Kulturkommission beider Dörfer fühlte sich im Rahmen der chronistischen Tätigkeit verpflichtet, im Schwerpunktthema «Covid19» aufzugreifen: «Wir haben versucht zu reflektieren, wie die Pandemie die Gewerbetreibenden und die Bevölkerung unserer Dörfer beschäftigt und wie in den Dörfern damit umgegangen wird», schreibt das Rückblende-(Rüble)-Team im Vorwort. «Aber wir wollten auch Brücken schlagen, Brücken als ein Symbol der Verbindung», heisst es weiter. «Unsere Leserschaft darf sich trotz trüber Wolken auf heitere Geschichten und erfreuliche Überraschungen in der Rückblende 2020 freuen», sind sich die Verantwortlichen einig.

Zeitgeschehnisse festgehalten
Die Kulturkommission konnte trotz Ausnahmesituation auf viele Beiträge aus der Bevölkerung beider Dörfer zählen. «Gespickt mit Ereignissen aus Schulen, Vereinen, Gemeinden und aus dem Alltag unserer Bevölkerung im Jahr 2020, hält die Rückblende interessante und wichtige Zeitgeschehnisse bereit. Sie ist eine spannende Lektüre und ein wunderbares Ostergeschenk», fasst das Rüble-Team zusammen.

Keine Vernissage für den 52. Jahrgang
Der Verkauf der Rückblende 2020 findet am Samstag, 13. März 2021, zwischen 10 und 12 Uhr, vor dem Gemeindehaus in Wölflinswil statt. Auf die Vernissage, zu welcher jeweils die Protagonisten eingeladen waren, wird verzichtet. Ebenso kann die Rückblende im Wölf linswiler Volg bezogen werden – dies auch in den Folgewochen. Der Hausverkauf durch die Kinder der Jugendriegen beider Dörfer am Samstagmorgen, 13. März, findet statt. Die Kinder sind angehalten, sich höchstens zu zweit an die Haustüren zu begeben und für die Verkaufsabwicklung Masken zu tragen. (mgt)

Die Rückblende erscheint in einer Auflage von 700 Exemplaren und kostet 25 Franken. kulturkommission-w-o@yetnet.ch

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses