Ist das Pflanzen von Bäumen hinter dem Schulhaus auf der Schattenseite sinnvoll?

Do, 10. Dez. 2020

Bald stimmen wir in Wölflinswil über das Begehren unserer Schule, Bäume zu pflanzen auf der hinteren Seite der Schule mit Morgensonne, ab. In früheren Zeiten haben die Kinder am Morgen, oft auch nachmittags für Projekte, die Schwimmbadanlage benutzt, da morgens das Schwimmbad geschlossen war. Für Nachmittags ist es meiner Meinung nach nicht nötig, diese Schattenspender zu pflanzen, da die Sonne zu dieser Zeit schon gewandert ist. Daher sehe ich nicht ein, dass unsere Steuergelder für dieses Projekt ausgegeben werden müssen. Denn nebst dem Standpunkt, dass auf der Schattenseite Bäume gepflanzt werden sollten, sehe ich noch andere Gründe das Projekt abzulehnen. Der hohe Preis mit Beschaffung der Bäume, Handwerkerarbeiten für das Bepflanzen, Mehrarbeiten für die Hauswarte durch Verschmutzungen, sowie Laub aus der Dachrinne entfernen, wenn die Bäume dann nach etlichen Jahren gross genug sind.

Mit den schon eher sehr teuren Projekten, die schon budgetiert sind sowie vielleicht schon bald eine Sanierung unseres Schwimmbades, die bestimmt noch auf uns zukommt und das die Bewohner in und um Wölflinswil gerne erhalten wollen. Auch bin ich der Meinung das 32 Prozent für die Bildung zu hoch ist, da die Schülerzahlen zum heutigen Zeitpunkt schon niedriger sind und in absehbarer Zeit vermutlich weiter sinken werden. Und was für Kosten kommen noch dazu in dieser schwierigen Zeit der Pandemie? Ich denke nicht, dass der Bund uns unterstützen wird, damit unser Steuerfuss nicht noch mehr in die Höhe steigt.

Kann das die Gemeinde mit unserem eher hohen Steuerfuss noch bezahlen? Darum lehne ich dieses Projekt entschieden ab.

RÖSLI MEIER, WÖLFLINSWIL

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses