Verantwortung übernehmen, Initiative ablehnen

Di, 10. Nov. 2020

Die lokale Bäckerei in Eiken, welche die Kantine des internationalen Pharmaunternehmens mit Brötchen beliefert. Die örtliche Kaffeerösterei in Laufenburg, die ihre Tabs an verschiedene Unternehmen in der Umgebung verschickt. Das regionale Bauunternehmen in Frick, das mit dem Ausbau eines Firmenstandorts betreut wird. Beispiele wie diese gibt es in der Schweiz zuhauf und vor allem im Bezirk Laufenburg. Sie zeigen, wie in der Wirtschaft alles zusammenhängt und vernetzt ist.

So ist es auch bei der Unternehmens-Verant wor tungs- Initiative (UVI). Und genau das macht diese Vorlage so trügerisch. Die Initiative gibt zwar vor, nur auf internationale Konzerne abzuzielen – in Tat und Wahrheit sind jedoch auch zehntausende KMU in der Schweiz betrof- fen, das ist die Realität. Sobald es um die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses