Busch AG plant Wechsel von Magden nach Sisseln

Di, 24. Nov. 2020
Die Busch AG möchte diese Parzelle kaufen und hier ein neues Betriebsgebäude erstellen. Foto: Susanne Hörth

Die Busch AG betreibt eine ihrer Niederlassungen in Magden. Weil diese Betriebsstätte zu klein geworden ist, wurde nach einem geeigneten Gelände für ein neues Betriebsgebäude gesucht. In Sisseln wurde man fündig. Bevor neu gebaut werden kann, muss zuerst die Sissler Gemeindeversammlung dem Verkauf der Parzelle zustimmen.

Susanne Hörth

Der Gemeinderat und das Stimmvolk von Sisseln haben sich in den zurückliegenden Jahren bereits mehrfach mit einer Parzelle im Industriegebiet Grossmatt befassen müssen. Schon einige Male gab es für das Gelände nahe dem Autobahnzubringer konkrete Zukunftspläne mit Firmen-Neubauten, damit verbunden auch die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen. Aus unterschiedlichen Gründen gelangten die Vorhaben aber jeweils nicht zur Ausführung. «Das Interesse an dieser Industrieparzelle an einer ausgezeichneten Lage ist und war immer vorhanden. Wir haben jedoch immer auf passende Projekte gesetzt und präsentieren nun wieder ein solches.» Damit leitet der Gemeinderat in der Botschaft zur kommenden Gemeindeversammlung auf das Fricktaler Unternehmen über, welches sich mit einem Fabrik-Neubau in Sisseln niederlassen möchte. Es handelt sich um die Busch AG. Das 1963 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz im deutschen Maulburg ist auf die Herstellung von Vakuumpumpen und Niederdruckkompressoren spezialisiert. Mit über 60 Gesellschaften in mehr als 40 Ländern setzt es auf kompetente Beratung und Praxis vor Ort. Eine solche Niederlassung befindet sich auch in Magden. Im Busch-Betrieb in Magden werden keine Pumpen hergestellt, sondern Vakuumsysteme konzipiert und montiert. Zusätzlich werden an diesem Standort Service und Reparaturen durchgeführt.

Standort Magden zu klein
Corona-bedingt konnte die Busch AG in diesem Jahr diverse Schweizer Spitäler mit der kurzfristigen Lieferung von Vakuumsystemen unterstützen. Es ist aber vor allem der guten Geschäftsentwicklung der letzten Jahre geschuldet, dass die Betriebsstätte in Magden zu klein geworden ist. Die Parzelle Nummer 1360 im Industriegebiet von Sisseln ist laut Traktandums-Beschrieb bestens für die Errichtung des neuen Betriebsgebäudes geeignet. Für den Neubau mit Reparaturwerkstätte, Räumen für den Systembau, Lager, Büroräumlichkeiten und mehr will die Busch AG über eine Million Franken investieren. Wie der Sissler Gemeinderat weiter festhält, sei es dem Unternehmen wichtig, dass bei einem Umzug von Magden nach Sisseln alle Mitarbeitenden die Möglichkeit erhalten, weiterhin bei Busch AG zu arbeiten. Kommt der Verkauf und anschliessend der Neubau zustande, werden hier rund 30 Mitarbeitende beschäftigt. Der Gemeinderat beantragt an der kommenden Gemeindeversammlung (Samstag, 28. November) den Verkauf der Parzelle 1360 mit einer Fläche von 6097 Quadratmetern an die Busch AG. Mit dem Antrag sind Auflagen verknüpft. So muss der Preis pro Quadratmeter mindestens 350 Franken betragen. Eine Rückkaufsklausel an die Gemeinde Sisseln tritt zudem in Kraft, wenn der neue Eigentümer nicht innert 24 Monaten ab Grundbucheintrag mit dem Bau begonnen hat.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses