Vor Polizei geflüchtet – in Reuss gelandet

| So, 29. Mär. 2020

Alkoholisiert und ohne Führerausweis flüchtete ein Automobilist am Samstagabend in Rottenschwil von der Polizei. Dabei missachtete er das Haltezeichen der Polizei und verunfallte auf seiner Flucht worauf er samt Auto in der Reuss landete. Verletzt wurde niemand.

Eine Patrouille der Regionalpolizei Bremgarten wollte am Samstag, 28. März, kurz vor 19 Uhr anlässlich Patrouillientätigkeit den Lenker eines Fahrzeuges zwecks Kontrolle in Bremgarten auf der Zugerstrasse anhalten. Dabei missachtete der Lenker das polizeiliche Haltezeichen, flüchtete, verlor in Rottenschwil bei der Reussbrücke die Herrschaft über sein Fahrzeug und landete mit seinem Auto in der Reuss.

Der 38-jährige Schweizer konnte sein Fahrzeug selbstständig und unverletzt verlassen und an Land schwimmen. Wie sich zeigte war der Lenker mit Wohnsitz im Bezirk Bremgarten stark alkoholisiert. Zudem war er mit Führerausweisentzug belegt. Die Staatsanwaltschaft Muri- Bremgarten ordnete eine Blutprobe an und eröffnete eine Strafuntersuchung.

Am Porsche Cayenne entstand Totalschaden. Dieser wurde durch die Bergungsfirma unter Mithilfe einer Tauchequipe der Polizei und der Feuerwehr am Sonntagmorgen aus der Reuss geborgen. (mgt)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Frick erhält Vitaparcours

Auf Initiative des Elternvereins Frick soll im Gebiet Moos im Verlaufe des nächsten Jahres ein Vitaparcours entstehen. Entsprechende Pläne wurden in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Forstamt ausgearbeitet.