Coronavirus: Zurzeit 364 bestätigte Fälle im Kanton Aargau

| Fr, 27. Mär. 2020

Die Zahl der Corona infizierten Personen ist im Aargau von Donnerstag auf Freitag um 15 auf 364 bestätigte Fälle gestiegen. Bisher sind drei Personen an der Krankheit gestorben.

Der Kanton Aargau hält am Freitagnachmittag in seinem Lagebulletin zur Corona-Situation fest, dass zurzeit 364 bestätigte Fälle vorliegen. Das sind 15 mehr als am Donnerstag, 26. März. 50 Personen sind zurzeit hospitalisiert. 12 Personen werden auf Intensivstationen behandelt, wovon 10 Personen künstlich beatmet werden müssen. Bisher sind 3 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben (alle über 80 Jahre alt). Mit weiteren Fällen muss gerechnet werden

Weiter wird in der Mitteilung festgehalten: Das Gesundheitswesen ist gut aufgestellt und bereit. Zurzeit gibt es noch genügend Spitalbetten (inklusive Intensivplätze). Die Reha-Kliniken haben zusätzliche Plätze für die Rekonvaleszenz geschaffen.

 

Viele Gesuche für Kurzarbeit bewilligt

Das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AVVA) hat aktuell 2530 Anträge für Kurzarbeit bewilligt, wobei 34618 Arbeitnehmerinnen davon betroffen sind. Rund 4400 Gesuche müssen noch bearbeitet werden. Aufgrund der grossen Anzahl an Gesuchen muss weiterhin mit einer Wartezeit gerechnet werden. Aarauer Jungunternehmer haben die Plattform SupportYourAarau.ch zur Zusammenarbeit von betroffenen KMU's lanciert.

 

Lageentwicklung, absehbare Massnahmen und laufende Planungen

Die Zahl der Infektionen, Erkrankungen und Todesfälle wird weiter zunehmen. In den nächsten Wochen muss daher mit einer zunehmenden Zahl von krankheits- und quarantänebedingten Ausfällen gerechnet werden. Falls die durch den Bundesrat beschlossenen Massnahmen greifen, müsste sich die Anzahl der Neuansteckungen jedoch verlangsamen. (mgt)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses