Narren lassen die Nacht erbeben

Di, 25. Feb. 2020

70 Gruppen in der historischen Laufenburger Altstadt

Charlotte Fröse

In der verdunkelten Laufenburger Altstadt entzündeten am Samstagabend Hexen, Teufel und Dämonen das traditionelle Häxefüür. Sie entf lammten einen sprühenden närrischen Funken, der sich rasch auf die vielen Besucher entlang der Umzugstrecke übertrug. Diese liessen sich bereitwillig auf die schaurigen Spässe der Maskenträger ein. Das Häxefüür war wieder einmal ein ganz besonderer Höhepunkt der Laufenburger Städtlefasnacht. Nach der symbolischen Entzündung und der Begrüssung der närrischen Gäste auf dem Rathausplatz in der badischen Schwesterstadt ging im Städtli das Lichts aus und die Fackeln wurden entzündet. 59 auswärtige Gruppen von diesseits und jenseits des Rheins reihten sich zusammen mit zehn Gruppen aus…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Aargau: 132 Personen in Quarantäne wegen Barbesuch

Die Viva Bar & Lounge in Baden wird auf Anordnung der Kantonsärztin geschlossen. Dies nachdem der Betreiber nach einem Barbesuch einer infizierten Person keine Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher vorlegen konnte. Insgesamt sind infolge des Bar- und Clubbesuchs 132 Personen in  Quarantäne.