Das Rheinfelder Silvester-Feuerwerk wird nicht verkürzt

| So, 29. Dez. 2019
Das Feuerwerk der beiden Rheinfelden wird jeweils von vielen Besuchern bestaunt. Foto: Henri Leuzinger

In Basel wird das Silvester-Feuerwerk aus Umweltschutzgründen reduziert. In Rheinfelden ist eine Verkürzung oder ein Verzicht kein Thema.

Valentin Zumsteg

Die Klimadiskussion hat Auswirkungen auf das Basler Silvesterfeuerwerk: Es wird in diesem Jahr weniger üppig ausfallen als bisher. Statt 21 Minuten wie im Vorjahr soll der Feuerzauber am Himmel nur rund 16 Minuten dauern. Finanziert wird es – wie bisher – vorwiegend von Privaten.

Kosten werden geteilt
Seit dem Jahr 2000 führen auch die beiden Rheinfelden ein gemeinsames Feuerwerk an Silvester durch. Es ist für viele der Höhepunkt der Feierlichkeiten auf der Rheinbrücke. Hier soll das Feuerwerk nicht verkürzt werden: «Die Besucherinnen und Besucher dürfen mit einem Feuerwerk im Rahmen der Vorjahre rechnen. Es wird dieses Jahr wiederum mit einer Lasershow ergänzt», schildert Stadtschreiber Roger Erdin gegenüber der NFZ. Das Feuerwerk wird kurz nach Mitternacht auf deutscher Seite auf dem Salmegg-Parkdeck gezündet. Es wird rund 10 Minuten dauern. Die Kosten belaufen sich gemäss Erdin auf 8000 Franken, sie werden von den beiden Gemeinden je zur Hälfte getragen.

Von Umweltschützern und Tierhaltern wird zwar immer wieder Kritik am Feuerwerk geäussert, eine Reduktion ist in Rheinfelden aber nicht geplant: «Das gemeinsame Silvesterfeuerwerk der beiden Rheinfelden ist sehr beliebt und wird jeweils von mehreren Tausend Besuchern auf beiden Rheinseiten bestaunt. Der Verzicht auf das Feuerwerk war bisher kein Thema – auch eine reine Lasershow nicht», erklärt Erdin.


Gemeinsam feiern auf der Brücke

Am Dienstag, 31. Dezember, findet die Silvesterfeier der beiden Rheinfelden statt. Um 16 Uhr beginnt in der St. Gallus-Kirche Eichsel das traditionelle Eichsler Silvesterkonzert und um 17 Uhr erklingt in der St. Josefskirche Rheinfelden (Baden) das schon legendäre Silvesterkonzert mit Irmtraud Tarr an der Orgel.

Um 21 Uhr startet in Rheinfelden/Schweiz das Brunnensingen der Sebastiani-Bruderschaft. Gestartet wird am Storchenbrunnen beim alten Zoll, das Ende ist bei der Stadtkirche St. Martin. Dort beginnt um 22 Uhr das Orgelkonzert. Ab 22.30 Uhr ertönt auf der alten Rheinbrücke stimmungsvolle Musik.

Auf der Brücke vor dem Inseli betreibt der Eishockey-Club einen Verköstigungsstand mit Sekt, Glühwein und Bratwürsten und am deutschen Brückenkopf bewirten Bella & Molle (Public Pub) mit wärmenden und prickelnden Getränken sowie heisser Bauernwurst. Ein Silvester-Knaller um Mitternacht kündigt das neue Jahr an. Um 00.10 Uhr zündet das gemeinsame grosse Feuerwerk vom Salmegg-Parkdeck über den Rhein und dauert mit musikalischer Untermalung und Lasereffekten 10 Minuten.

Aus Sicherheitsgründen sind private Feuerwerkskörper auf der Brücke und an den Brückenköpfen im Umkreis von 50 Metern nicht erlaubt. Eine Kontrolle erfolgt über Eingangsschleusen an beiden Brückenzugängen. (mgt/nfz)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses