Keine Verlängerung für Fricker Asylunterkunft

Fr, 08. Nov. 2019

Die Asylunterkunft im ehemaligen A3-Werkhof in Frick wird definitiv Ende März 2020 geschlossen. Das Areal gehört dem Kanton Aargau. Der Fricker Gemeinderat hofft für das verkehrstechnisch gut gelegene Gelände auf eine künftige Nutzung mit einer hohen Wertschöpfung und vielen Arbeitsplätzen vor Ort.

Susanne Hörth

Seit Frühjahr 2017 wird im ehemaligen A3-Werkhof in Frick eine kantonale Asylunterkunft betrieben. «In der Baubewilligung gibt es eine Auflage, welche den Betrieb bis maximal Ende März 2020 beschränkt. Die Unterkunft wird auf diesen Zeitpunkt geschlossen», geht der Fricker Gemeindeschreiber Michael Widmer auf eine Anfrage der NFZ ein. Das bestätigt auch Jelena Teuscher, Mediensprecherin beim Departement Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau (DGS).

Zurzeit leben 121…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses