Frick ruft zum Wassersparen auf

Do, 25. Jul. 2019
Die Gemeinde Frick ruft zum Wassersparen auf. Doch das sollte generell gemacht werden. Foto: Archiv NFZ

Die Gemeinde Frick verfügt über eine gut ausgebaute Wasserversorgung und ist mit den umliegenden Gemeinden gut vernetzt. «Allerdings ist der Grundwasserspiegel der Fassungen in den letzten regenarmen Wochen stark zurückgegangen und der Verbrauch bei den anhaltend hohen Temperaturen gleichzeitig stark angestiegen», teilt die Gemeinde mit. Ein Verbrauch von bis zu 200 000 Liter pro Stunde wird, trotz momentaner Ferienzeit fast täglich erreicht. «Selbst in der Nacht sinkt der Verbrauch kaum mehr unter 60 000 Liter pro Stunde, was einem dreifachen Durchschnittsverbrauch über das Jahr entspricht.»

Der Gemeinderat hat angeordnet, dass die öffentlichen Brunnen auf das Minimum reduziert oder wenn möglich sogar abgestellt werden. Bäume werden nur noch bei Neupflanzungen oder im Strassenbereich gewässert und bei den Sportplätzen wurde die Bewässerung ebenfalls auf das absolute Minimum eingeschränkt.

Da in den nächsten Tagen gemäss Meteo Schweiz nicht mit längeren Regenperioden gerechnet werden kann, wird die Bevölkerung aufgerufen den Verbrauch ebenfalls zu reduzieren. Zudem soll die Bevölkerung das Bewässern von Rasenflächen und das Autowaschen im privaten Bereich einstellen. Weiter soll sie Anlagen auf versteckte Lecks (WC Spülungen und anderes) kontrollieren und auch sonst den Verbrauch, wo sie kann reduzieren. Auch die Landwirtschaft und die Industrie werden gebeten den Wassereinsatz sehr gezielt vorzunehmen und allfälliges Sparpotential auszunützen. Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung für die Mithilfe beim Wassersparen. (mgt)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses