Dolmetscherwesen: Professionalisierung notwendig

Di, 09. Jul. 2019

Die Dolmetscherin verliert schon wieder den Faden, da sie sich während den Erklärungen des Gerichtspräsidenten keinerlei Notizen macht. Sätze, die schwierigere Begriffe enthalten, lässt sie einfach aus, anstatt über die Bedeutung des ihr unbekannten deutschen Wortes nachzufragen. Grundlegende Rechtsbegriffe verwechselt sie wiederholt (z.B. «Anklage» und «Verurteilung»). Und mehrmals äussert sie gegenüber dem Gericht ihre eigenen Kommentare zum Fall, anstatt ihrer Rolle entsprechend möglichst wortwörtlich zu übersetzen. Nach der Verhandlung verlässt auch die frisch verurteilte Person den Saal mit fragendem Blick, denn sie hat aus der Übersetzung nicht wirklich verstanden, was nun mit ihr geschieht. Als Bezirksrichter sehe ich leider immer wieder, dass Personen mit ungenügender Kompetenz…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses