Schneider löst Neuenschwander ab

| Di, 28. Mär. 2017

An der Generalversammlung der Raiffeisenbank Wegenstettertal vergangenen Samstag sprach der Bankleiter der von einem «soliden Ergebnis». Jascha Schneider wurde zum neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt. 439 Genossenschafter waren im Zuzger Kulturzelt anwesend.

Von Hans Zemp

Jascha Schneider stemmte sich vor Jahresfrist gegen die angedachte Raiffeisen-Fusion mit Möhlin (die NFZ berichtete). Jetzt wurde er zum neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt. Für ihn sei die Zielsetzung der aufgegleisten Fusion vor Jahresfrist falsch gewesen. Schneider will das Selbstbestimmungsrecht erhalten und Marc Meier bis spätestens in einem Jahr als Bankleiter und nicht als Bankleiter ad interim wissen. Dem scheidenden Präsidenten Hansrudolf Neuenschwander zollte Jascha Schneider grossen Respekt und dankte ihm für seine grossen Leistungen für die Raiffeisenbank im Tal. Mit 382 Stimmen wurde Schneider sehr deutlich gewählt.

Lesen Sie den ganzen Bericht in der abonnierten Digital- oder Printausgabe vom Dienstag.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vandalen wüteten in Frick

Die Kantonspolizei hat Ermittlungen eingeleitet, nachdem am Samstag in Frick Sachbeschädigungen festgestellt werden mussten. Bäume wurden umgeknickt, Kontrollschilder entwendet und Abschrankungen beschädigt. Die Täterschaft ist noch unbekannt. Die Polizei sucht Zeugen.