Spitex wird zur neuen Interkommunalen Anstalt

Di, 12. Okt. 2021

Schriftlichen Abstimmung der Spitex Regio Laufenburg

Das Protokoll der GV 2020 wurde mit 117 Stimmen genehmigt. Der Jahresbericht 2020 der Präsidentin und der Zentrumsleitung wurde den Mitgliedern mit der Broschüre zugestellt. Dem Jahresbericht wurde die Zustimmung erteilt. Der Jahresrechnung 2020 und der Revisorenbericht wurde den Mitgliedern mit der Broschüre zugestellt. 118 Mitglieder genehmigten die Jahresrechnung 2020 und den Revisorenbericht bei einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen. Der Vorstand hat beantragt, die Mitgliederbeiträge 2021 in gleicher Höhe zu belassen. Diese Information über die Beiträge und das Budget 2021 wurden den Mitgliedern mit der Broschüre zugestellt. 110 Mitglieder genehmigten die Beiträge 2021 und das Budget 2021.

Vereinsüberführung
Dem Antrag des Vorstands auf Überführung des Vereins in eine zu gründende Interkommunale Anstalt (IKA) haben 106 Mitglieder zugestimmt bei 3 Gegenstimmen und 5 Enthaltungen.

Dem Antrag des Vorstands zur Auflösung des Spitex Vereins haben 103 Mitglieder zugestimmt bei 14 Gegenstimmen und 3 Enthaltungen. Der Wahl von Cécile Weber und Urs Ipser als Liquidatoren haben 105 Mitglieder zugestimmt bei 9 Gegenstimmen und 6 Enthaltungen. Der Vorstand hat erfreut zur Kenntnis genommen, dass die Mitglieder mehrheitlich den Anträgen des Vorstands zugestimmt haben und somit der Weg zur Gründung einer IKA offensteht und hofft, dass die Gemeindemitglieder der Vertragsgemeinden dem ebenfalls zustimmen.

Die Wahlbeteiligung entsprach in etwa der einer Präsenz-GV. Der Vorstand dankt allen Mitgliedern für die Teilnahme und wünscht der Arbeitsgruppe viel Erfolg für den weiteren Prozess. (mgt)

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Badisch-Rheinfelden muss in den sauren Apfel beissen

Ungeplante Kosten von 1,8 Millionen Euro für «fremde» Strassenbrücke: Weil die Strassenbrücke über die Basler Strasse für den innerstädtischen Verkehr unverzichtbar ist, muss die Stadt Badisch-Rheinfelden trotz rigidem Sparkurs tief in den Säckel greifen.