Erste Saison-Niederlage

Fr, 15. Okt. 2021
Der FC Frick hat das erste Mal in dieser Saison verloren und ist somit im Cup ausgeschieden. Foto: zVg

Aargauer Cup: FC Frick – FC Wettingen 0:2

Eine lange Serie der Ungeschlagenheit geht zu Ende. Nach knapp zweieinhalb Jahren müssen die Fricker das heimische Ebnet mal wieder als Verlierer verlassen. Doch dafür brauchte es schon einen oberklassigen Gegner.

Am vergangenen Dienstag stand das Achtelfinale des Aargauer Cups auf dem Programm. Mit dem FC Wettingen kam ein traditionsreicher Gegner aufs Fricker Ebnet. Als ungeschlagener Leader der 3. Liga brauchten sich die Fricker aber sicherlich auch vor dem oberklassigen Gegner nicht zu verstecken. Schliesslich zeigte man bereits in den vergangenen zwei Spielzeiten, dass man zuhause jedem Gegner Paroli bieten kann.

Zu Beginn des Spiels überliess die Heimmannschaft das Spieldiktat dem Gegner und versuchte, durch schnelles Umschaltspiel zum Torerfolg zu kommen. So entwickelte sich in den Anfangsminuten ein ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten.

Nach einer guten Viertelstunde leisteten sich die Fricker aber im Spielaufbau einen verhängnisvollen Fehler. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld liessen sich die Gäste nicht zweimal bitten und erzielten den Führungstreffer. Und nur wenig später nutzte Wettingen auch den zweiten Fehler der Fricker eiskalt aus. Ein missglückter Pressingversuch wurde gekonnt ausgespielt und die Gäste konnten vor den mitgereisten, lautstarken Fans den zweiten Treffer bejubeln.

Von diesem Rückschlag liessen sich die Fricker aber nicht beirren und kamen immer besser ins Spiel. Besonders über die rechte Seite konnten einige vielversprechende Angriffe lanciert werden. Doch leider fehlte auf den letzten Metern die nötige Präzision und Durchschlagskraft und so ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Pause.

Wenig Torchancen in der zweiten Halbzeit
Das Geschehen nach dem Seitenwechsel ähnelte dem Beginn der Partie. Zwei gut organisierte Defensiven konnten meist schon früh die gegnerischen Angriffe unterbinden und Torchancen blieben auch in der zweiten Hälfte Mangelware. So lief den Frickern langsam aber sicher die Zeit davon. Zwar versuchten sie in den Schlussminuten nochmals alles, um den Anschluss zu erzielen, doch leider stand die gegnerische Defensive für einmal zu gut für den Fricker Angriff. Und so musste man seit mehr als zwei Jahren also wieder einmal eine Heimniederlage einstecken.

Chance auf Wiedergutmachung bietet sich dem FC Frick bereits am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel gegen den FC Kappelerhof. Anpfiff ist um 20:00 Uhr. (mgt)

 

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses