Studien zum Schützen-Areal sind vielversprechend

Do, 23. Sep. 2021

Bereits diese Woche müssen die vier Planungsbüros, die am Wettbewerb für das Laufenburger «Schützen-Areal» teilnehmen, ihre Studien abgeben. Das Sachgeschäft kommt voraussichtlich im Sommer 2022 an die Gemeindeversammlung.

Susanne Hörth

Seit im September 2016 ein Lastwagen die Passerelle bei der Laufenburger Winterthurerstrasse heruntergerissen hat und es im nahestehenden, ehemaligen «Schützen» gebrannt hat (Januar 2018), ist schon einige Zeit vergangen. Das als Provisorium gedachte Brückengerüst ist mittlerweile zum gewohnten Bild an der viel befahrenen Strasse geworden, ebenso der «Schützen» mit seiner teilweisen verkohlten Fassade. Das soll sich in absehbarer Zeit ändern. Die Stadt will das Schützen-Areal mit seinen benachbarten Arealen Bahnhof und Burgmatt (insgesamt fast 10 000…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Badisch-Rheinfelden muss in den sauren Apfel beissen

Ungeplante Kosten von 1,8 Millionen Euro für «fremde» Strassenbrücke: Weil die Strassenbrücke über die Basler Strasse für den innerstädtischen Verkehr unverzichtbar ist, muss die Stadt Badisch-Rheinfelden trotz rigidem Sparkurs tief in den Säckel greifen.