Grundsteinlegung für DSM-Campus in Kaiseraugst

| Do, 23. Sep. 2021

Am Donnerstag erfolgte in Kaiseraugst die Grundsteinlegung für den Ausbau des DSM-Standortes. Es ist vorgesehen, dass das Gebäude gegen Ende 2023 bezogen wird. Das Unternehmen investiert über 100 Millionen Franken.

Seit dem Beginn des Baugrubenaushubs mit dem Spatenstich im März 2021 ist nun ein weiterer wichtiger Meilenstein im DSM Health & Nutrition Campus Projekt in Kaiseraugst erreicht. Alle Vorbereitungsarbeiten sind abgeschlossen, inklusive die Einbindung in die öffentliche Versorgung in Kaiseraugst und dem Abschluss des Aushubs. Am Donnerstag wurde mit Gästen und dem Projektteam die Grundsteinlegung vor Ort in einer feierlichen Zeremonie vorgenommen. In einer Zeitkapsel wurden u.a. Zeitungen, erste Baupläne und Fotos des Baufortschritts für die Nachwelt verewigt.

In seiner Ansprache sagte der DSM Projektleiter Joachim Bäckert: „Wir freuen uns enorm, einen weiteren wichtigen Meilenstein im DSM-Campus-Projekt erreicht zu haben. Wir wollen mit dem Bauvorhaben sicherstellen, dass wir die Forschungs- und Innovationseinheiten weiter näher an das DSM Business in Kaiseraugst heranrücken und mit dem Campus-Konzept auch die Kommunikation und den Innovationsschub im Bereich Health, Nutrition und Bioscience fördern. Die Zusammenarbeit mit allen Projektpartnern klappt hervorragend. Dieses Projekt ist ein klares Statement, dass Kaiseraugst im DSM Konzern ein wichtiger Innovationsstandort bleibt."

DSM leistet mit dem Bau des DSM Campus in Kaiseraugst einen wichtigen Beitrag an die wirtschaftliche Entwicklung in der Region und im Kanton Aargau. Die Koordination und Kommunikation mit der Gemeinde funktioniert einwandfrei. Alle Sicherheits, Hygiene- und Umweltauflagen und Vorgaben sind professionell umgesetzt worden. Die Wärmeversorgung ist durch das neue Holzschnitzelkraftwerk in Kaiseraugst vertraglich mit der Firma AEW gesichert und basiert somit auf lokal bezogener, erneuerbarer Energie. DSM hat sich auch definitiv für eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Innovationsgebäudes entschieden. Modernste Technik leistet weiter einen wesentlichen Beitrag zum Nachhaltigkeitskonzept des DSM Campus Projektes (80-90% Energieeinsparungen). Auch ist mit der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts um die existierende DSM Kantine eine ansprechende, nachhaltige Aussenraumgestaltung umgesetzt worden; so ist die Gestalt des zukünftigen Areals bereits gut ersichtlich und bei den Mitarbeitern bereits sehr beliebt.

Mit dem Bauvorhaben rückt DSM einen weiteren Schritt näher an die Vision eines eng verbundenen Innovationscampus‘ in Kaiseraugst; das Projekt bedeutet auch eine endgültige Loslösung aus dem Roche Campus. Weiter sichert der DSM-Campus wichtige Arbeitsplätze im Laborbereich (ca. 250 DSM-Mitarbeiter in der Forschung- und Innovation im Bereich Health, Nutrition & Bioscience) in Kaiseraugst. Diese werden durch eine hochmoderne und sichere Infrastruktur und mit dem Vorteil der direkten Verbindung zu den globalen Business-Funktionen entscheidend aufgewertet. DSM legt ausserdem viel Wert auf die ‚new ways of working‘, sowie einem flexiblen ‚hybrid workplace‘, welches firmenintern und wo möglich angewandt wird. Der Vorteil des Campus‘ in Zeiten Coronas ist, dass das Konzept auch mit einem flexiblen Laborarbeitsplatzkonzept und den zugehörigen Büroarbeitsplätzen viel Flexibilität bietet. Gemäss gegenwärtigem Planungsstand sollte der Rohbau bis Ende 2022 fertiggestellt sein. Es ist vorgesehen, dass das Gebäude gegen Ende 2023 bezogen wird.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses