Von Verbrechern, Korruption und Frauengeschichten

Di, 24. Aug. 2021

Das Lehrertheater Möhlin spielte am Samstagabend die Premiere des Brecht-Klassikers «Die Dreigroschenoper». Die Aufführung überzeugte einerseits aufgrund der hervorragenden Leistungen der Spieler und Spielerinnen, aber auch gesanglich und musikalisch.

Janine Tschopp

Genau vor einem Jahr machte das Team des Lehrertheaters Möhlin «Nägel mit Köpfen» und beschloss, «Die Dreigroschenoper» aufzuführen. Dies, nachdem bereits viele Jahre immer wieder über das Stück diskutiert wurde, und die Idee dann aufgrund des grossen zeitlichen Aufwands wieder begraben wurde.

Dieses Mal hatte die Crew mehr Zeit, denn aufgrund von Corona gab es letztes Jahr erstmals in der 63-jährigen Geschichte des Lehrertheaters keine Aufführung.

Regisseur Dieter Schlachter bezeichnet «Die Dreigroschenoper» als «komplex».…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Badisch-Rheinfelden muss in den sauren Apfel beissen

Ungeplante Kosten von 1,8 Millionen Euro für «fremde» Strassenbrücke: Weil die Strassenbrücke über die Basler Strasse für den innerstädtischen Verkehr unverzichtbar ist, muss die Stadt Badisch-Rheinfelden trotz rigidem Sparkurs tief in den Säckel greifen.