Romy Burkhard und Sina Ettlin im Hoch

Do, 22. Jul. 2021
Sina Ettlin und Romy Burkhard strahlen um die Wette Foto: athletix.ch

Romy Burkhard und Sina Ettlin vom LV Fricktal schrauben kontinuierlich den Aargauer Rekord im Stabhochsprung nach oben und starteten deshalb erstmals im Nationaldress an den U20 Europameisterschaften in Tallinn.

Was vor sechs Jahren aus Spass und Neugier begann, hat sich beim LV Fricktal mittlerweile zur erfolgreichsten Disziplin gemausert. Stabhochsprung, die Kombination aus Schnelligkeit, Turnen, Athletik und Mut fasziniert Zuschauer und Athleten gleichermassen. Weil Stabhochsprung Teil des Zehnkampfes ist und der LV Fricktal seinen talentierten Nachwuchsmehrkämpfern die Möglichkeit anbieten wollte, auch erfolgreich an Zehnkämpfen teilzunehmen, startete Trainer Stefan Pfrommer aus Eiken im Sommer 2015 das Projekt Stabhochsprung. Im Jahr 2016 nahmen dann erstmals Athleten vom LV an Wettkämpfen teil und durch Nicolas Pfrommer bei den U16 konnte sogar die erste Medaille an einer Schweizer Nachwuchsmeisterschaft gewonnen werden. Mittlerweile sind die Athletinnen und Athleten vom LV regelmässig auf dem Podest bei Schweizer Nachwuchsmeisterschaften zu finden, besonders Romy Burkhard und Sina Ettlin. Beide profitieren von ihrer Grundausbildung im Leistungs- und Geräteturnen und haben gemeinsam mittlerweile sieben Gold und drei Silbermedaillen an Schweizer Nachwuchsmeisterschaften erbeutet. Seit Herbst 2020 sind beide ebenfalls Mitglieder des Schweizer Nachw uchsnationalkaders Swiss Starters Future.

Erfolgreiche Limiten-Jagd
Letztes Jahr hatten beide die Limite für die U18 Europameisterschaften in Rieti/Italien erfüllt, aber wegen der Pandemie wurde diese Meisterschaft auf 2021 verschoben, dieses Jahr erfolgte dann die endgültige Absage. Romy wäre mit Jahrgang 2004 auch dieses Jahr noch in der U18 Kategorie startberechtigt gewesen. Somit hiess das neue Ziel kurzfristig für beide erstmals die magische Grenze von 4 Metern zu knacken, was zuerst Romy Ende Mai in Basel und kurz vor Selektionsende auch Sina in Aarau Ende Juni gelang. Diese 4 Meter bedeuteten gleichzeitig auch Aargauer Rekord bei den Frauen. Damit waren gleich beide Athletinnen des LV für die U20 EM in Tallinn, Estland, qualifiziert.

Höchstleistungen in Tallinn
Als Aussenseiterinnen starteten sie zur Qualifikation in unterschiedlichen Gruppen von insgesamt 26 Teilnehmerinnen, 20 Konkurrentinnen konnten vor der Meisterschaft eine bessere persönliche Bestleistung aufweisen. Unbeeindruckt zeigten beide einen fehlerfreien Qualifikationswettkampf und mit Einstellung ihrer Bestleistung von 4 Metern erreichten sie völlig überraschend, aber souverän das Finale der besten 13 Springerinnen. Am Finaltag mussten sie dann zuerst die für sie ungewohnt hohe Anfangshöhe von 3,84 Metern meistern, was den beiden gleich im ersten Versuch gelang, auch die darauffolgenden 3,94 Meter nahmen beide im ersten Versuch. Danach war klar, dass sie eine Top- 10-Platzierung in Aussicht hatten und die nächste Höhe war mit 4,02 Metern, welche sie im 3. Versuch übersprangen, erneut neue persönliche Bestleistung. Anschliessend scheiterten beide sehr knapp an 4,10 Meter und beendeten ihre ersten internationalen Meisterschaften im geteilten ausgezeichneten 7. Platz.

Für beide war es eine grossartige Erfahrung, erstmals an einer internationalen Meisterschaft im Nationaldress starten zu dürfen, und dabei gleich einen so grossartigen Erfolg zu erzielen, der erneut für beide neuen Aargauer Frauenrekord bedeutet.

FricktalJump! am 15. August
Wer die beiden einmal Live erleben möchte, wie auch die anderen Stabartisten des LV Fricktal, der bekommt dazu am 15. August die Gelegenheit. Der LV Fricktal richtet mit dem FricktalJump! einen Sprungwettkampf aus auf der Regionalen Leichtathletikanlage Bustelbach in Stein mit Athletinnen und Athleten der nationalen Spitze in den Disziplinen Hoch-, Weit-, Drei- und Stabhochsprung. Wettkampfbeginn ist um 10 Uhr.

Bei den Männern wird dann auch der Halter des Aargauer Rekordes bei den U23 am Start sein. Nicolas Pfrommer aus Eiken, Schweizer Nachwuchsmeister U20 aus dem Jahr 2019. Er hat dieses Jahr schon 5 Meter überquert und trifft in Stein auf weitere Schweizer Spitzenspringer. Auch in den anderen Sprungdisziplinen sind Spitzenathletinnen und -athleten am Start. (mgt)

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses