Betrunkener Bootsführer schwer verletzt

| Mo, 26. Jul. 2021

Eine Schlauchbootfahrt zweier Männer auf dem Rhein endete tragisch. Sie gerieten in einen Rechen im Wasserkraftwerk Augst in der Schweiz.

Für zwei Männer im Alter von 39 und 50 Jahren endete eine Schlauchbootfahrt auf dem Rhein tragisch. Die beiden Männer stiegen am Freitagabend bei Badisch Rheinfelden in das Schlauchboot des 37-jährigen ein und liessen sich von der Strömung treiben. Während der Fahrt schliefen sie vermutlich aufgrund ihrer Alkoholisierung auf dem Boot ein. Die Bootsfahrt endete letztendlich in einem Rechen im Wasserkraftwerk Augst in der Schweiz. Der Bootsführer wurde dabei schwerverletzt und anschliessend stationär in ein örtliches Krankhaus verbracht. Bei ihm wurde eine alkoholische Beeinflussung in Höhe von 1,6 Promille festgestellt und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen. Bereits ab 0,5 Promille ist das Führen von einem Boot auf dem Rhein verboten. Er muss mit einer Strafanzeige rechnen. Die Wasserschutzpolizei weist darauf hin, die Strömung des Rheins nicht zu unterschätzen und grundsätzlich auf den Genuss von Alkohol während oder bei Aktivitäten auf dem Wasser zu verzichten. (nfz/mgt)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses