Shrimpsfarm will weiter expandieren

Sa, 19. Jun. 2021
Shrimps werden zuerst in warmem Salzwasser aufgezogen. Dank der engen Zusammenarbeit profitiert das Unternehmen von der benachbarten Schweizer Saline. Foto: zVg

Das Start-up SwissShrimp betreibt in Rheinfelden eine moderne Shrimpsaufzuchtanlage mit einem rezirkulierenden Salzwasser-System. Sie gilt als Pionierin in der lokalen Aufzucht nachhaltiger Shrimps. Mit einer Aktienkapitalerhöhung will das Unternehmen nun zusätzliche Mittel für die Realisierung der nächsten Entwicklungsschritte beschaffen. Wie der Geschäftsführer Rafael Waber informiert, werden maximal 10000 Aktien zu je 800 Franken herausgegeben. Es sollen somit zusätzliche Mittel im Umfang von 8 Millionen Franken beschafft werden. Beteiligen können sich Privatpersonen wie auch institutionelle Investoren mit Interesse an einem nachhaltigen Investment. Seit Oktober 2018 betreibt SwissShrimp in Rheinfelden Europas grösste und die weltweit modernste landbasierte Shrimpsfarm mit geschlossenem Salzwasser-Kreislauf. Wie das Unternehmen weiter informiert, sorgt die schonende Aufzucht für eine hohe Qualität: Spitzenköche und Gourmets bestätigen den hervorragenden Geschmack der fangfrischen, garantiert antibiotikafreien Sw issSh r i mps. Auch der ökologische Fussabdruck sei lobenswert. Gemäss einer Analyse der Fachhochschule Nordwestschweiz entstehen bei SwissShrimps 50 Prozent weniger CO2-Emissionen als bei tiefgekühlten Import-Shrimps aus Übersee.

Mit seiner Shrimpsfarm beweist das Unternehmen, dass man in der Schweiz erfolgreich hochwertige Shrimps produzieren und verkaufen kann.

Expansion ins Ausland
Nach seiner Start-up-Phase steht das Unternehmen, nach dem Überstehen der schwierigen Corona-Zeit, vor dem nächsten Entwicklungsschritt und geht in die Wachstumsphase über. Die Shrimpsfarm in Rheinfelden wurde bereits beim Bau vor drei Jahren auf eine mögliche Erweiterung ausgelegt. Mittelfristig sollen international an verschiedenen Standorten, jeweils gemeinsam mit Partnern vor Ort, weitere Shrimpsfarmen im Stil des praxiserprobten und modularen Rheinfelder Modells realisiert werden. Finanzieren will SwissShrimp diese Kapazitätserweiterung mit dem geplanten neuen Aktienkapital. Das Aktionariat von SwissShrimp ist breit abgestützt: Über 150 Personen sind am Unternehmen beteiligt. (nfz)

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses