Aargau: Impfen ohne Anmeldung ist ab Ende Juni möglich

| Do, 17. Jun. 2021

Ab dem 28. Juni 2021 erweitern die Aargauer Impfzentren ihren Betrieb, so dass Impfen für Personen ab 18 Jahren ohne Voranmeldung möglich ist. Bereits vorher ab Montag, 21. Juni 2021, bieten sie vorübergehend eine flexible Terminauswahl. Diese Regelung gilt nur für Erstimpfungen

Die zweite Woche in Folge konnten im Kanton über 50'000 Personen geimpft werden. Fast alle registrierten impfwilligen Aargauerinnen und Aargauer haben ihre Impftermine erhalten. Noch immer melden sich täglich knapp 1'000 Personen auf www.ag.ch/covid-impfanmeldung an. Fast alle von ihnen erhalten umgehend Impftermine. Nur die Impfstandorte Aarau, Baden und Zofingen haben noch eine kurze Warteliste. Bis Ende Juni 2021 sind auch diese Wartelisten leer. An allen Impfstandorten ist deshalb ab dem 28. Juni 2021 eine Impfung ohne Registrierung möglich. Die Erfassung der persönlichen Daten wird vor Ort stattfinden. Das neue "Walk-in"-Angebot ist beschränkt. Es kann deshalb Ausnahmensituationen geben, in denen spontan eintreffende Personen abgewiesen werden müssten.

Bereits ab Montag, 21. Juni 2021, bieten die Impfzentren vorübergehend vordefinierte Zeitfenster für Erstimpfungen an. Impfwillige können über www.ag.ch/covid-impfanmeldung ein "Ticket" für ein bestimmtes Zeitfenster lösen und in diesem den Impfstandort für eine Erstimpfung aufsuchen. Das gibt insbesondere weniger flexiblen Personen mehr Möglichkeiten bei der Wahl des Impftermins. Das Ticketsystem steht ab Montag, 21. Juni 2021, zur Verfügung. Wer einen festen Impftermin bevorzugt, nutzt die bisherige Anmeldemöglichkeit unter www.ag.ch/covid-impfanmeldung. Das Ticketsystem stellt eine Zwischenlösung bis zur Einführung der "Walkins" dar.

Wer bereits eine erste Impfung erhalten hat, behält den bereits definierten Termin für die zweite Impfung. Für diese Personen sind die neuen Angebote nicht vorgesehen. Personen ohne Impftermin, die sich bereits registriert haben, können vom neuen Angebot ebenfalls Gebrauch machen. Sie sind jedoch gebeten, sobald sie per SMS den Termin der ursprünglichen Registrierung erhalten, sich mit dem Link im SMS vom Impfservice abzumelden. Die kantonale Impfkampagne empfiehlt den gut 10'000 bereits registrierten und noch auf der Warteliste verbleibenden Personen, sich noch etwas zu gedulden. Sie erhalten in den nächsten zwei Wochen ebenfalls ihre Termine. Damit helfen sie der Impfkampagne, den administrativen Aufwand zu reduzieren.

Ab anfangs Juli 2021 stehen zudem Impfangebote in gut 50 Aargauer Apotheken zur Verfügung. Informationen dazu, welche Apotheken Covid-19-Impfungen durchführen, und Informationen zur Anmeldung sind auf der Webseite impfapotheke.ch ab Juli 2021 ersichtlich. Die Impfkampagne führt ebenfalls ab Juli 2021 bewegliche Impfstationen ein. Dafür arbeitet der Kanton Aargau mit verschiedenen Partnern zusammen. Weitere Informationen dazu stehen ab Ende der kommenden Woche auf www.ag.ch/coronavirus-impfung zur Verfügung.

Auch Impfungen an Schulen werden derzeit geplant – jedoch erst für die Zeit nach den Sommerferien. Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren können sich an den Standorten Kantonsspital Baden (in Baden) und Kantonsspital Aarau weiterhin über www.ag.ch/covid-impfanmeldung registrieren. Die Impfungen für 12- bis 15-Jährige finden statt, sobald die entsprechenden Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) und der Eidgenössischen Kommission für Impffragen (EKIF) vorliegen. Das wird voraussichtlich Ende Juni 2021 der Fall sein. Jugendliche müssen sich weiterhin vor der Impfung registrieren, da nur der Impfstoff von Pfizer/BioNTech für diese Zielgruppe zugelassen ist. Der "Walk-in"-Betrieb ist für diese Gruppe derzeit nicht vorgesehen.

Mehr: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses