Werbung – auch auf Facebook- muss gekennzeichnet sein

Fr, 07. Mai. 2021

Der Presserat rügt den im Vorfeld zur Abstimmung über die E-ID vom 7. März auf «blick.ch» erschienenen Artikel «Darum brauchen wir eine elektronische Identität» wegen mangelnder Kennzeichnung als Werbung. Die Kennzeichnung «in Kooperation mit ...» reicht gemäss Presserat nicht, da der Artikel ansonsten im Blick-üblichen Layout erscheint und die kleine Kennzeichnung in der Autorenzeile durchaus überlesbar ist. Der Beitrag hebt sich somit nicht vom redaktionellen Teil ab und ist auch nicht klar als Werbung deklariert. Deshalb stellt der Presserat einen Verstoss gegen die Richtlinie 10.1 (Trennung zwischen redaktionellem Teil und Werbung) der «Erklärung der Pflichten und Rechte der Journalistinnen und Journalisten» fest. Besonders ins Gewicht falle dies bei politischer Werbung vor einer…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses