Nebel verhindert Drohnenflug

Di, 04. Mai. 2021
Oberhof unter der Nebeldecke – das Wetter liess die geplanten Drohnenflüge nicht zu. Foto: Simone Rufli

Visualisierung der Windenergieanlage in Oberhof abgebrochen

Zwei Drohnen über dem Gebiet Burg in Oberhof hätten am Samstag einen Eindruck vermitteln sollen von den Dimensionen eines umstrittenen Windrades. Doch dazu kam es nicht.

Simone Rufli

Samstagmorgen, 10 Uhr am 1. Mai. Frühling. 7 Grad. Nebel über dem Benkental. Position bezogen hoch über Oberhof mit Blick hinüber Richtung Burg. 120 Sekunden würden reichen, damit die beiden Drohnen am Himmel über Oberhof ihren Auftrag ausführen könnten. Zwei Minuten gutes Wetter, das sollte doch möglich sein. Schon fast zynisch, wie Petrus an diesem Morgen für Stunden mit Regen hinter dem Berg hält und stattdessen das gesammelte Nass in Form von Wolken und Nebel über die Region ausschickt.

10.15 Uhr: Der Nebel sinkt unauf haltsam, verschluckt immer weitere Teile vom Wald und Hügelzug. 10.22: Kein noch so intensives In-den-Himmel-Starren ändert etwas an der Tatsache, dass, entgegen der Ankündigung, keine Drohne in der Luft ist. 10.27: Telefongespräch mit dem Oberhofer Gemeindeammann Roger Fricker, der das Schauspiel unten im Dorf aus den eigenen vier Wänden heraus verfolgen wollte. «Keine Chance. Leider. Der Abbruch-Entscheid fiel ganz kurzfristig. Ein paar Minuten vor dem geplanten Start.» Am Ende blieb nur die Feststellung: Gegen die Kräfte der Natur ist kein Kraut gewachsen, nicht einmal dann, wenn es um die Visualisierung einer geplanten Windkraftanlage geht.

Die mit 25 Millionen Franken veranschlagte Anlage Windpark Burg sieht fünf Windräder mit je 150 Meter Höhe vor – eines in Oberhof, vier im benachbarten solothurnischen Kienberg. Der Durchmesser eines Rotors beträgt 92 Meter. Um der Bevölkerung einen Eindruck von Standort und Dimensionen der geplanten Oberhöfler Anlage geben zu können, entschied der Gemeinderat, die Profilierung mittels beleuchteter Drohnen darzustellen. Zwischen 10.22 und 10.24 und nochmals zwischen 14.22 und 14.24 Uhr hätten jeweils zwei Drohnen zeitgleich die Gesamthöhe und die Nabenhöhe des einen Windrades auf Oberhofer Gebiet markieren sollen. Dank der starken Beleuchtung der Flugkörper wären sie von Oberhof und Wölflinswil aus gut sichtbar gewesen, wenn sie denn geflogen wären.

Auf der Homepage der Gemeinde Oberhof war kurze Zeit nach dem Abbruch der Aktion folgender Eintrag zu lesen: «Die Drohnenf lüge sind auf Samstag, 8. Mai 2021 angesagt. Am Freitag, 7. Mai um 12 Uhr wird publiziert, ob der Flug stattfinden kann. Die aktuellen Wettervoraussagen sind auch für das Wochenende vom 8./9. Mai bis jetzt suboptimal. Aus diesem Grund wurden als zusätzliche Ersatzflugdaten Samstag, 15. Mai und Sonntag, 16. Mai bestimmt.» Aktuelle Informationen zu den Drohnenf lügen und weitere Informationen zum Windpark Burg (öffentliche Auflage bis 25. Mai) sind auf der Webseite der Gemeinde Oberhof zu finden: www.oberhof.ch

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses