Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

| Fr, 28. Mai. 2021

Bei einem Überholmanöver verlor ein Motorradfahrer am Donnerstagmittag in Rheinfelden die Herrschaft über seine Maschine und stürzte. Ein Rettungshelikopter flog ihn mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Spital.

Der Selbstunfall ereignete sich am Donnerstag gegen 13 Uhr auf der Hauptstrasse zwischen Rheinfelden und Kaiseraugst. Der Motorradfahrer war stadtauswärts unterwegs, als er zum Überholen mehrerer Autos ansetzte. Aus noch ungeklärten Gründen löste sich während dieses Manövers sein Helm. Dadurch verlor er die
Herrschaft über seine Sportmaschine, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 38-jährige Mazedonier erlitt mehrere Knochenbrüche und schwere innere Verletzungen. Ein Rettungshelikopter flog ihn in lebensbedrohlichem Zustand ins Spital. Am Motorrad entstand grosser Schaden. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Untersuchung.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses