Kantone fordern EU-Abkommen

Fr, 14. Mai. 2021

Die Vertreter der Nordwestschweizer Kantone äussern in einem offenen Brief an den Bundesrat ihre tiefe Besorgnis über die Gefährdung des erfolgreichen bilateralen Wegs. Geregelte Beziehungen mit der EU und der Zugang zum EU-Binnenmarkt sind für die Wirtschaftsregion Nordwestschweiz von zentraler Bedeutung. Sie sind der Auffassung, dass alles darangesetzt werden soll, einen tragfähigen Kompromiss zu finden, zumal sich in Bezug auf die staatlichen Beihilfen anscheinend eine Lösung abzeichnen könnte. Unsere Region sei vom Verhandlungsausgang besonders betroffen, weshalb es für den weiteren Diskurs für dringend notwendig erachtet wird, aufzuzeigen, was die Konsequenzen eines Scheiterns der Verhandlungen wären. Die Mitgliedkantone Solothurn, Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Aargau und Jura,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses