Der neue Chef am Steuer

Fr, 14. Mai. 2021

Reto Herzig führt Sägesser Reisen in die Zukunft

Der neue Inhaber von Sägesser Reisen AG, Reto Herzig, will die Philosophie der Vorgänger weiterleben. Er hat neue Ideen und will vor allem selbst viel am Steuer seines Cars sitzen.

Severin Furter – Volksstimme

WINTERSINGEN BL. Vor wenigen Tagen durfte Reto Herzig seinen 31. Geburtstag feiern, den ersten als Inhaber und Geschäftsführer seines eigenen Unternehmens. Anfang Jahr hat Herzig die traditionsreiche Sägesser Reisen AG übernommen (die NFZ berichtete), nachdem das Reisecarunternehmen aus Wintersingen während sechs Jahrzehnten von der Familie Sägesser geführt und geprägt wurde.

Unter dem Titel «Heimat entdecken» werden Reisen angeboten, die ausschliesslich innerhalb der Schweiz stattfinden – egal ob Zvieri-Fahrt, Tagesausflug oder mehrtägige Reisen. Von Fahrten ins Ausland muss vorerst abgesehen werden. «Die Hauptsache ist, dass wir auf der Strasse sind», sagt Herzig. Seit Ende März sind die Sägesser-Cars wieder unterwegs. Viele der Reisen sind ausgebucht – mit der reduzierten Maximalbelegung von 25 Personen pro Car. Eine Schutzmassnahme, die sich Sägesser Reisen selbst auferlegt hat. Herzig kommt ins Schwärmen, wenn er von den geplanten Reisen erzählt. Die Freude über die Wiederaufnahme des Betriebs ist gross.

Und der Zuspruch der Kunden freut den neuen Inhaber des Traditionsunternehmens besonders: «Wir haben im vergangenen halben Jahr Vollgas gegeben.» Damit spricht Herzig nicht nur die Aus- und ständige Überarbeitung des Reiseangebots an. Die Büroräumlichkeiten an der Blumattstrasse erhielten einen neuen Anstrich und eine neue Infrastruktur, der Auftritt im Internet wurde überarbeitet, auch eine Kunden-App wurde geschaffen. Das Wirken des neuen, jungen Teams, mit den beiden weiteren Bereichsverantwortlichen Nora Straumann und Bianca Dethomas, ist deutlich erkennbar.

«Ich will nicht stehen bleiben», sagt Herzig. Das heisst aber nicht, dass er das Unternehmen grundlegend verändern will. Im Gegenteil: «Ich will die Philosophie beibehalten, welche die Familie Sägesser gelebt hat.» Gerade punkto Qualität der Reisen, dem nahen Kundenkontakt und den hohen Standards bei der Fahrzeugflotte: «Dafür sind wir in der ganzen Schweiz bekannt», sagt er mit Stolz.

Die Schwestern Ruth und Edith Sägesser haben ihre Pension angetreten, ihr Bruder Bruno ist noch bis Herbst 2022 als Chauffeur im Unternehmen tätig: «Zudem steht er uns im Büro mit Rat und Tat zur Seite wenn wir ihn brauchen», sagt Herzig, der laut eigenen Aussagen das vollste Vertrauen der ehemaligen Inhaber geniesst und dies zu schätzen weiss. Nun hofft Herzig, die Sägesser-Kundschaft auch wieder vermehrt zu sehen. Zwar fallen ihm als Chef auch einige administrative Arbeiten im Büro zu, seine Hauptleidenschaft und den Grossteil seiner Arbeit will Herzig jedoch weiterhin am Steuer des Reisecars ausüben. «Nur so kann ich die Bedürfnisse der Kunden spüren und die Reisen künftig noch besser machen.»

Am Wochenende vom 15. und 16. Mai geht das «Sägesser»-Team mit seinen Reisecars auf Roadshow durch die Region. Die Roadshow macht am Samstag halt in Sissach, Gelterkinden, Rheinfelden und Frick, am Sonntag in Reinach, Liestal, Pratteln und Basel.

www.saegesser-reisen.ch

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses