Pferde-Reha am Laubberg

Di, 13. Apr. 2021
Nicole Bollier und ihr Mann, Kenneth Kronenberg, erfüllen sich in Gansingen ihren «Lebenstraum». Foto: zVg

Baugesuch liegt auf der Gansinger Verwaltung auf

Wo früher Hunde trainiert wurden, sollen bald Pferde therapeutisch behandelt werden. Für Nicole Bollier und ihren Mann, Kenneth Kronenberg, geht damit ein Traum in Erfüllung.

Bernadette Zaniolo

«Es ist ein wunderschöner Ort. Wie ein Kraftort. Fast immer besonnt», schwärmt Nicole Bollier über die Lage des Grundstücks (Parzelle 775) am Gansinger Laubberg. Dort wollen sie und ihr Mann, Kenneth Kronenberg, eine kleine, aber feine Reha-Station für Pferde aufbauen. «Nach über 25 Jahren wagen wir den Schritt in einen Neubeginn», heisst es auf der Homepage der Kinderreitschule Zürich. Der Wunsch, etwas auf dem Lande, an einem ruhigen Ort zu realisieren bestand gemäss Nicole Bollier schon lang. Sie betont zugleich, dass sie im Zürcher Quartier Albisrieden mehr ein Erlebnisreiten mit Naturthemen, als eine eigentliche Reitschule betreibt. Zudem seien fünf der Pferde über 30 Jahre alt. «Es würde gegen unsere Philosophie verstossen, sie einfach ‹auszuwechseln›. Mit dem geplanten Orts- und Konzeptwechsel bekommen sie eine faire Chance, den Lebensabend zu geniessen», so Bollier.

«Wir stellen die Infrastruktur»
Das Anwesen in Gansingen sei schon früher (vor der Umnutzung als Hundetrainingsstätte durch Hans Schlegel) eine Pferdeliegenschaft gewesen. Das Wohnhaus sei bewohnbar; das Bauvorhaben betreffe das Betriebsgebäude. Im unteren Teil sollen Pferdeboxen entstehen, mit Auslauf gegen aussen. Die Reha-Station wird Platz für etwa fünf Therapie-Pferde bieten. «Wir stellen die Infrastruktur.» Dazu gehört etwa ein Wasserlaufband, Solarium, Trablaufband und weiteres. «Wir sind im Kontakt mit Tierärzten. Der Kunde kann wählen, welche Therapien er für das Pferd wünscht.» Das können beispielsweise Chiropraktik, Physiound Osteopathie, Akupunktur oder Lymphdrainage sein. «Dies erfolgt immer in Zusammenarbeit mit den Tierärzten», sagt Nicole Bollier zur NFZ. «Für die Genesung muss das Umfeld stimmen», erklärt sie und schwärmt gleich wieder von dem «Flecken» Land beziehungsweise ihrem neuen Wirkungs- und Wohnort.

Nebst Nicole Bollier und ihrem Mann werden auch die eigenen Equiden nach Gansingen umziehen. Diese Pferde gehören nicht zum Betrieb beziehungsweise zum Reha-Unternehmen. Zu den weiteren Tieren, die nach Gansingen zügeln, gehören Hühner, Hasen, zwei Hunde, eine Katze. Auch zwei oder drei Geissen werden dort ihr Zuhause haben. Bollier freut sich über den guten Kontakt zu den Nachbarn. «Dort können wir das Heu beziehen.» Die Hundezwinger habe sie an ein Tierheim verschenkt. «Das Umgelände ist stark verwildert», verrät die 49-Jährige. Zudem sei man für den 100-Prozent Hof-Mitarbeiter auf der Suche nach einer Wohnung im Dorf. «Auch für den Haushalt brauchen wir noch jemanden.» Die Frage, ob ihr der Wegzug von Zürich-Albisrieden nach so vielen Jahren schwerfalle, verneint sie: «Hier in Gansingen geht für mich der schönste Traum in Erfüllung.» Wenn auch viele ihrer Verwandten und Bekannten in Zürich und Umgebung wohnen: «Gansingen ist nicht weit weg von dort. In rund 40 Minuten sind wir hier erreichbar.»

Das Baugesuch liegt bis 12. Mai auf der Gemeindeverwaltung auf.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses