Dem Herzen folgen bis zur «Rheinliebe»

Do, 29. Apr. 2021
Erfolgreiche Europapolitik im Kleinen: Jörg Reichert (von links), Franco Mazzi, Monica Linder-Guarnaccia und Klaus Eberhardt mit den IBA-Fahnen auf der alten Rheinbrücke. Fotos: Valentin Zumsteg

Grenzüberschreitender Rundweg nach Aufwertung offiziell eröffnet

Die beiden Rheinfelden haben in den vergangenen Monaten und Jahren ihren Rheinuferrundweg aufgewertet. Am Dienstag ist er offiziell eröffnet worden.

Valentin Zumsteg

Neu ist er nicht, der Rheinuferrundweg der beiden Rheinfelden. Schon seit Jahrzehnten erfreut sich der grenzüberschreitende Spazierweg grosser Beliebtheit. An schönen Wochenenden lustwandeln jeweils ganze Heerscharen von hüben nach drüben und umgekehrt. Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung IBA Basel 2020 ist dieser Weg nun mit verschiedenen Massnahmen aufgewertet worden. Auf Schweizer Seite hat zum Beispiel die Unterführung beim ehemaligen Hôtel des Salines eine Auffrischung erhalten. Weiter wurde eine Zusatzschlaufe beim «Chleigrütgraben» geschaffen, welche hinauf zu einem Aussichtspunkt oberhalb des Wasserkraftwerks führt. Der gesamte Rundweg ist zudem neu beschildert und mit 18 Informationstafeln versehen worden. Sie geben Auskunft zu den Themen Geologie/Naturraum, Stadt & Geschichte sowie Energie & Technik. Was hingegen noch fehlt, ist die geplante Plattform bei der Rheinlust. Diese soll jedoch bis Ende Jahr realisiert werden; die Baubewilligung liegt mittlerweile vor (die NFZ berichtete).

Herz ist Trumpf
Alle anderen Arbeiten für die Aufwertung des Rundweges sind nun abgeschlossen. Aus diesem Grund haben die beiden Städte am Dienstag den erneuerten Weg offiziell eröffnet – mit einem kleinen Festakt auf dem Inseli. Stadtammann Franco Mazzi konnte zahlreiche Vertreter aus Badisch Rheinfelden, von der Energiedienst AG und der IBA Basel zur Eröffnung begrüssen. Mazzi erinnerte in seiner Ansprache daran, dass sich der Rundweg heute nicht mehr nur auf die beiden Rheinfelden beschränkt, sondern weiter geht bis hinauf nach Stein-Säckingen und hinunter nach Bad Bellingen. Denn als die beiden Rheinfelden ihren Rundweg als Projekt bei der IBA Basel einreichten, seien sie ermuntert worden, die Sache grösser zu denken. Und so ist der «Rheinuferrundweg extended» in Zusammenarbeit mit zahlreichen anderen Gemeinden entstanden, der mittlerweile das Dreiland unter dem Stichwort «Rheinliebe» verbindet.

«Der Mensch und die Begegnungen stehen im Vordergrund»
Passend dazu symbolisiert ein Herz diese neu entfachte «Rheinliebe». «Im Vordergrund steht der Mensch und die Begegnung», betonte Klaus Eberhardt, Oberbürgermeister von Badisch Rheinfelden. Auch für die Energiedienst AG, die Betreiberin des Rheinfelder Wasserkraftwerks, ist das Projekt «eine Herzensangelegenheit», wie Jörg Reichert, Vorsitzender der Geschäftsleitung, erklärte.

Eine besondere Bedeutung hat das Projekt für die IBA: «Aus dieser Perle ist eine ganze Perlenkette entstanden. Drei Länder haben mit der Rheinliebe gezeigt, wie eine erfolgreiche Europapolitik im Kleinen funktioniert», sagte Monica Linder-Guarnaccia, Leiterin der Geschäftsstelle der IBA Basel 2020. Einziger kleiner Wermutstropfen: Derzeit will wegen der Corona-Massnahmen jeder Grenzübertritt nach Deutschland wohl überlegt sein.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses