beRUFLIch

Fr, 30. Apr. 2021

Amtssprache

Simone Rufli

Der Einspruch ist eine Möglichkeit, sich mit rechtlichen Mitteln zur Wehr zu setzen, wohingegen ein Spruch ein kurzer, einprägsamer, oft gereimter Satz ist. Alles andere als ein gewöhnlicher Satz ist eine Einsprache. Wird sie vor Erlass einer Verfügung erhoben, wird sie als Einwendung bezeichnet. Wer keine Einwendung erhebt, kann später keine Einsprache als Reaktion auf eine Verfügung hin mehr erheben.

Für den Fall, dass Sie noch nicht genug verwirrt sind ob dieser juristischen Finessen, habe ich Ihnen hier noch die Einrede. Sie ist per definitionem die Erklärung eines Einredenden, der sich in Widerspruch übt. Daraus zu schliessen, dass die Dreinrede die Erklärung eines Dreinredenden ist, ist gemäss Duden falsch. Dreinreden gibt es korrekterweise nur als Verb.…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses