Sieg knapp verpasst

Do, 11. Mär. 2021

Noëlle Rüetschi und Lea Huber mit tollem Saisonstart

In ganz Europa werden Radsportwettbewerbe nur auf internationaler Stufe durchgeführt. Deshalb startete die Frauen U19-Nationalmannschaft am Saisoneröffnungsrennen der Internazionale D’Italia Series.

Die Rennserie Internazionale D’Italia, analog des schweizerischen Proffix-Cup, hatte ihren ersten Start in Andora an der Ligurischen Küste. Die gesamte europäische Elite nahmen diese erste Startmöglichkeit wahr. Dass die Schweizer bestvorbereitet die neue Saison in Angriff nehmen zeigte sich schon in Andora. Lars Forster bei den Männern und Jolanda Neff bei den Frauen hiessen die Tagessieger.

Bei den U19-Frauen waren im vierzigköpfigen Feld das gesamte Nationalteam aus Italien und der Schweiz am Start. Swiss Cycling war mit zehn Fahrerinnen…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses