Schulgeld: Mehrbelastung für «Zuliefergemeinden»

Do, 18. Mär. 2021

An der Grossratssitzung vom 16. März 2021 verlangten zahlreiche Grossrätinnen und Grossräte aus den grösseren Zentrumsgemeinden, dass die Schulgeldverordnung angepasst wird. Sowohl der zuständige Regierungsrat Alex Hürzeler, als auch die Sprecher von SVP und EVP wehrten sich erfolglos gegen die Überweisung dieses Geschäfts. Die Motion wurde letztlich jedoch mit 77 zu 56 angenommen.

Was bedeutet dies nun für die zahlreichen ländlichen Gemeinden ohne Oberstufenstandort, welche ihre Schüler in eine andere Gemeinde entsenden müssen bzw. deren Steuerzahler? Diese «Zuliefergemeinden» werden inskünftig stärker zur Kasse gebeten. In der Jahresrechnung der Gemeinden wird sich dies niederschlagen und die Gemeinden werden wieder von «unbeeinflussbaren Kosten» sprechen müssen. Zu Recht wird die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses