Solidarische Gewerbler

Do, 18. Feb. 2021

Die Mieter von Gewerbeliegenschaften der Aargauischen Kantonalbank (AKB) sprechen nicht nur von Solidarität, sie leben sie offenbar auch. Über ein Drittel der angeschriebenen Gewerbetreibenden verzichten zugunsten stark leidender Unternehmen auf ihre von der AKB angebotene Mietzinsreduktion. Dank dem Solidaritätsprinzip kann die AKB somit rund 90 000 Franken umverteilen. Die AKB hatte im Januar 2021 entschieden, ihren Gewerbemietern freiwillig und während drei Monaten, den Mietzins um 50 Prozent zu reduzieren. Im Rahmen der Solidaritätsaktion stand es jedem Mieter frei, das Angebot anzunehmen oder teilweise resp. vollständig zugunsten einer anderen Mietpartei, die aufgrund von Corona unter starken Umsatzeinbussen leidet, abzutreten. Über ein Drittel der kontaktierten Mieter hat auf das Angebot der AKB verzichtet. Die AKB kann den besonders hart getroffenen Betrieben damit die Miete für die Monate Mai, Juni und Juli zu 100 Prozent erlassen. (nfz)

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses