Guetzli & Pflästerli

Di, 23. Feb. 2021

Menopause und Lockdown – ein Vergleich

Ja es ist ein Wagnis, einen solchen Vergleich anzustellen. Zumal ich keine Gesundheitsexpertin bin; zumindest was das Tragen eines Titels anbelangt. Aber es gibt ja wissenschaftliche Studien und Befindlichkeitsstudien. An einer solchen Befindlichkeitsstudie habe ich mitgemacht, wenn ich auch die einzige «echte» Teilnehmerin war. Was kann man tun, um die Symptome der Wechseljahre zu erleichtern? «Menopausale Beschwerden sind grundsätzlich vorübergehender Natur, können jedoch 10 bis 15 Jahre dauern. Viel kann bereits eine Änderung der Lebensführung bewirken. Hilfreich bei der Bewältigung sind beispielsweise eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, Meditation und Yoga, regelmässige Bewegung, ausreichender Schlaf, eine ausgewogene Ernährung und …», heisst…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Finanziell sieht es nicht gut aus»

Voller Hoffnung und Pläne hatten die neuen Eigentümer das «Fischergut» in Rheinsulz übernommen. Das war kurz vor Ausbruch der Pandemie. Jetzt steht Michael Huber und Yvonne Rieben das Wasser bis zum Hals. Aus dem Traum könnte ein Alptraum werden.