Ein süsses Herz zum «Tag der Liebe»

So, 14. Feb. 2021
Dieses Jahr sind süsse Herzen sehr beliebt. Foto: zVg

Wie wirkt sich der Valentinstag auf das Fricktaler Gewerbe aus?

In den Blumenläden war ein paar Tage vor Valentinstag noch nicht viel los. Beliebt sind momentan eher süsse Geschenke oder ein Brunch, der von der Bäckerei nach Hause geliefert wird.

Janine Tschopp

In vielen Blumenläden im Fricktal ist es vier Tage vor Valentinstag noch ziemlich ruhig. «Es ist schwierig abzuschätzen, wie stark sich der Valentinstag dieses Jahr auf unser Geschäft auswirken wird», sagt Justine Dubach vom «Blueme Kari» in Mettau. «Bis jetzt ist es noch sehr ruhig. Die Bestellungen kommen im Vergleich zu früher heute kurzfristiger», stellt Thomas Merkofer von «Blumen Merkofer» in Kaisten fest. Nadja Rehmann von Stöckli Blumen AG in Frick hat den Eindruck, dass früher am Valentinstag mehr Blumen verschenkt wurden. Bis jetzt, vier Tage vorher, merke man im Geschäft noch nicht viel. «Wir bereiten uns jedenfalls vor und hoffen, dass noch viele Leute kommen werden», so Rehmann. Auch bei Nicole Holowka im Blumenladen «Ideenreich» in Zeiningen ist ein paar Tage vor dem «Tag der Liebe» noch nicht sehr viel los. «Valentinstag wird bei uns nicht so gefeiert.» Sie hat das Gefühl, dass die Leute je länger je weniger bereit sind, am Valentinstag für Blumen mehr Geld auszugeben. Dass die Preise in dieser Zeit höher seien, habe mit Angebot und Nachfrage zu tun. «Im Moment kostet uns der Einkauf das Doppelte bis das Dreifache», betont Nicole Holowka.

Sehr beliebt: Brunch zu Hause
«Wir spüren den Valentinstag dieses Jahr sehr gut», freut sich Marc Aukofer von der Aukofer Bäckerei mit Filialen in Möhlin und Magden. Besonders gut laufen die Brunch-Bestellungen, die von der Bäckerei nach Hause geliefert werden. «Man merkt, dass im Moment viele Leute daheim sind. Zudem ist es ein Vorteil, dass der 14. Februar dieses Jahr auf einen Sonntag fällt», sagt Marc Aukofer. Nicht nur die Brunches, sondern auch die Herzen aus Zuckerteig, Schokolade oder Marzipan seien bei der Kundschaft sehr beliebt.

Süsse farbige Herzen mit verschiedenen Füllungen hat dieses Jahr auch erstmals die Schokoladen- und Genussmanufaktur «CreaChocolat» in Hellikon für den Valentinstag hergestellt. «Bis jetzt haben wir einige Herzen verkauft», sagt Karin Bendel. Herzen aus Schokolade werden auch bei der Confiserie Graf in Rheinfelden gut verkauft. Monika Soder hat den Eindruck, dass die Leute heuer eher vorausplanen und nicht nur spontan kaufen. Vielleicht habe das mit der Unsicherheit in Zusammenhang mit den Corona-Massnahmen zu tun. Zudem stellt sie fest: «Ein Geschenk von Herzen ist gerade in der momentanen Zeit beliebt. Die Menschen schätzen es, wenn sie jemandem etwas zulieb tun können.»

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses