Alexander Ursenbacher hat es schon wieder getan

Di, 01. Dez. 2020
Alexander Ursenbacher schlägt den sechsfachen Weltmeister bereits zum zweiten Mal. Foto: zVg

Der Rheinfelder Snooker-Spieler gewinnt erneut gegen den amtierenden Weltmeister

In der zweiten Runde des UK Opens gewann der Rheinfelder Alexander Ursenbacher überraschend gegen den sechsfachen Weltmeister Ronnie O’Sullivan.

Nach seinem Auftaktsieg gegen den Snooker-Veteranen Nigel Bond musste Alexander Ursenbacher in der zweiten Runde des UK Open gegen keinen geringeren als den sechsfachen Weltmeister Ronnie O’Sullivan antreten.

Das UK Open ist eines der drei grossen Turniere im Kalender der Snooker-Profis. Wer dieses neben der Weltmeisterschaft und dem Masters-Turnier gewinnt, holt sich die sogenannte Triple Crown (Dreifachkrone) und gehört zu den ganz Grossen in diesem Sport. Ronnie O’Sullivan führt mit sagenhaften zwanzig Siegen an diesen drei Turnieren die Rangliste der allerbesten Spieler an.

Der einzige Schweizer Snooker-Profi, Alexander Ursenbacher, musste 2019 anlässlich des Welsh Open zum ersten Mal gegen Ronnie O’Sullivan antreten und überraschte in einem Best-of-7-Match mit einem 4:2 Sieg. Aber nur wenige hätten wohl darauf gewettet, dass er auch in einem Best-of-11-Match triumphieren könnte.

Doch die Weltnummer 66 legte gleich mal vor und gewann die ersten beiden Frames. Ronnie O’Sullivan holte mit einem 68-er Break den dritten Frame, doch war das bereits sein höchste Serie des Tages. Im vierten Frame hatte er bereits 35 Punkte Vorsprung, als er den Spielball versenkte. Alexander Ursenbacher räumte den Tisch ab und ging mit einer 3:1 Führung in die Pause.

Sieg im entscheidenden elften Frame
Nach der Pause verkürzte zuerst der amtierende Weltmeister, und dann erhöhte der Schweizer auf 4:2. Danach holte sich Ronnie O’Sullivan drei Frames in Serie und ging mit 5:4 in Führung. Er konnte aber den Sack nicht zumachen und Alexander Ursenbacher erzwang den alles entscheidenden elften Frame. Nach einem tollen langen Einsteiger legte er mit 47 Punkten vor, hatte dann aber keine Position mehr, um das Break fortzusetzen. Er gewann jedoch den darauf folgenden Safety-Schlagabtausch und erzielte dann weitere 36 Punkte zum Sieg.

Ronnie O’Sullivan gab offen zu, dass er zu viele Fehler gemacht habe und sich für seine Leistung schäme. «Alex hat gut gespielt und den Sieg verdient.» Für Alexander Ursenbacher ist es wohl der beste Sieg seiner Karriere. Trotzdem bleibt er bescheiden: «Eigentlich habe ich in der Welt des Snookers noch nichts Grosses erreicht. Im nächsten Match werde ich wieder mehr Druck spüren.» Seine potentiellen Gegner sind zwar auch sehr gute Spieler, liegen aber in der aktuellen Weltrangliste hinter dem Schweizer. (mgt)

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses