Das leise Sterben der traditionellen Friedhöfe

Di, 17. Nov. 2020

Fricktaler Ehepaar sorgt sich um ein wertvolles Dorf-Kulturgut

Der Trend weg von Erdbestattungen hin zu Urnenbeisetzungen und Gemeinschaftsgräbern verändert das Friedhofsbild. Ein Sissler Ehepaar regt an, nach Aufhebung der Ruhestätten die Grabsteine vorläufig stehen zu lassen und die Gräber einheitlich zu bepflanzen, um so geschichtslosen, leeren Rasenflächen entgegenzuwirken.

Susanne Hörth

Die schön bepf lanzten Gräber mit ihren teils sehr persönlichen Grabsteinen auf dem Wölflinswiler Friedhof sorgten kürzlich für viel Bewunderung beim Ehepaar Widmer aus Sisseln. «Diese Gräber sind wohl in einigen Jahren alle verschwunden», stellte der Mann beim Gang entlang der Grabreihen etwas wehmütig fest. Der Gedanke, dass nach der Aufhebung der Gräber – «Erdbestattungen sind aus der Mode…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses