Trotz Krankheit die Freude an der Musik nicht verloren

Mo, 12. Okt. 2020

Meinrad Hürbin musste sich nach einer Hirnblutung im März 2009 wieder ins Leben zurückkämpfen. Er bereitet mit seiner «traditionellen Musik» gerne Freude und will das, was er noch kann, ebenso gerne weitergeben.

Hans Zemp

Im Jahre 2009 veränderte sich das Leben des Wegenstetter Musikers Meinrad Hürbin wegen einer Hirnblutung komplett. Er sagt dazu: «Diese warf mich sehr zurück.» Sehr schnell erlangte er aber wieder eine erfreulich gute Beweglichkeit. Die Rückkehr der geistigen Fähigkeiten entwickelte sich allerdings um einiges langsamer. Erste Wahrnehmungen erfolgten über das Gehör. Damit verbunden war das Wiedererkennen der eigenen Leute, vorab der Gattin, aber auch seiner beiden Söhne und der Tochter. Diese Entwicklung verbesserte sich dank intensiver Rehabilitation weiter, dauert aber…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses