Historischer Moment für die Basketballerinnen

Sa, 17. Okt. 2020
Die Fricktaler Basketballerinnen spielten erstmals an einer Meisterschaft. Foto: zVg

Das erste Mal in der 20-jährigen Geschichte der Basketballabteilung des TSV Rheinfelden trat in der letzten Septemberwoche ein Basketball-Damenteam an einer Meisterschaft auf den Platz. Bereits seit Mai 2019 spielen die von Tim Schirner und Tom Krebs trainierten Damen zusammen. Seither ist das Team ständig gewachsen. Allein über den Sommer kamen sieben neue Spielerinnen hinzu. Mit Marc Odermatt und Luca de Lillo fand sich zudem ein neues Trainierduo, um das Beste aus den Damen rauszuholen. Und so kam es, dass eine Mischung aus erfahrenen Spielerinnen und Basketballneulingen sich in dieser Zeit zu einem top motivierten Team zusammenfand.

Für die laufende Saison meldete man sich erstmals für die Meisterschaft an. Am Freitag, 25. September, war es endlich soweit. Der langersehnte und gleichzeitig gefürchtete erste Match fand statt. Der Gegner aus dem Jura war bekannt für seinen körperbetonten, intensiven Spielstil. Viele Besucherinnen und Besucher wollten sich diesen historischen Moment nicht entgehen lassen und feuerten während des ganzen Spieles die Rheinfelderinnen an.

Das erste Viertel startete gleich mit Ballbesitz Rheinfelden und auch der erste Treffer des Spiels ging auf das Konto der «Rhyfüxe». Der Gegner aber setzte schnell Akzente und der TSV brauchte einige Minuten, um sich einigermassen gegen den erfahrenen Gegner zurechtzufinden. Das erste Viertel ging dementsprechend klar mit 17:4 an die Jurassierinnen. Doch die «Rhyfüxe» liessen sich nicht unterkriegen und starteten souverän in das zweite Viertel. Die Rheinfelderinnen fanden besser ins Spiel und boten den Gegnerinnen die Stirn. Das Viertel mussten sie dennoch knapp mit 11:15 verloren geben.

Nach der Pause drehten die «Rhyfüxe» richtig auf: Sie hatten die Jurassierinnen in der Verteidigung gut im Griff und konnten viele Angriffe der Gäste unterbinden. Kopf an Kopf lieferten sie sich ein spannendes Kräftemessen. Im dritten Viertel gelang es dem Heimteam mit dem 12:14 fast ein Unentschieden herauszuspielen. Auch im letzten Viertel zeigte der TSV Rheinfelden eine starke Offensivleistung und erzielte 14 Punkte. Die Gegner hatten inzwischen die Defensive umgestellt und spielten eine Ganzfeldverteidigung. Das hart umkämpfte letzte Viertel verloren die Hausdamen mit 14:20. Das Endresultat lautete 41:66 für Jura Basket.

Trotz der Niederlage gewann das Team aus Rheinfelden wertvolle Erfahrung, viele Fans und genoss den Tag mit historischer Bedeutung in vollen Zügen. Die Erwartungen für das erste Meisterschaftsspiel wurden bei weitem übertroffen. (mgt)

Viertelresultate: 4:17 / 11:15 / 12:14 / 14:20

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses