Eine längere Probezeit als gedacht?

Di, 13. Okt. 2020

Cornel Wehrli, Wehrli Partner Rechtsanwälte, Frick

Frage: Ich habe am 1. August eine neue Stelle als Kellnerin angetreten. Im Arbeitsvertrag steht, dass die Probezeit einen Monat beträgt. Zwei Wochen nach Arbeitsbeginn wurde ich schwer krank und der Arzt stellte mir ein Arztzeugnis für einen Monat aus. Am 2. September habe ich überraschend die Kündigung erhalten, da mein Arbeitgeber Personalkosten einsparen muss. In der Kündigung stand, dass die Kündigung trotz Krankheit gültig sei, da ich mich immer noch in der Probezeit befinde. Ist dies nicht falsch?

Antwort: Nein. Sofern nichts Abweichendes vereinbart wurde, gilt der erste Monat an einer neuen Arbeitsstelle als Probezeit. Die Probezeit kann durch Vereinbarung auf bis zu drei Monate verlängert werden. Während der Probezeit ist eine…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses