Ein kleines Bistro für den Augarten

Di, 06. Okt. 2020
Blicken optimistisch in die Zukunft: Koch Antonio Iannuzzi (links) und Araz Abram. Foto: Valentin Zumsteg

Araz Abram eröffnet neuen Gastronomiebetrieb

Der Rheinfelder Augarten erhält ein kleines Bistro. Am Montag erfolgte die Eröffnung von «Zaraz Garten» – wegen Corona ein halbes Jahr später als ursprünglich geplant.

Valentin Zumsteg

Bereits im vergangenen Jahr hat Araz Abram mit seiner Zaraz GmbH das ehemalige Restaurant Weiher im Augarten übernommen. Nach einem Umbau nutzt er einen Teil der Räumlichkeiten seit März als Produktionsküche für seinen Betrieb, der Personalrestaurants und Mittagstische beliefert. Doch schon zu Beginn hatte er die Absicht, dort auch ein kleines Bistro einzurichten. Diesen Plan musste er, wegen der Corona-Pandemie und deren grossen Auswirkungen auf seine Firma, aufschieben.

«Zaraz Garten»
Doch jetzt geht es vorwärts. Am Montag öffnete das italienische Bistro unter dem Namen «Zaraz Garten». In der ersten Phase steht Take-Away im Vordergrund; es wird nur wenige Sitzplätze geben. «Wir haben einen italienischen Koch mit grosser Erfahrung, der traditionelle Pizzen zubereitet», erklärt Abram. Mit dem kleinen Gastrobetrieb will er zur Belebung des Augarten-Zentrums beitragen. In einem zweiten Schritt sollen die Pizzen auch nach Hause geliefert werden, später auch asiatische und orientalische Speisen. «Wir wollen à la carte zuhause bieten», beschreibt Abram seine Idee.

Langsame Erholung
Das schrittweise Vorgehen kommt nicht von Ungefähr. Die Corona-Pandemie und der Lockdown waren für die Zaraz GmbH einschneidend. «Im April kamen wir noch auf etwa fünf Prozent des normalen Umsatzes. Das war hart.» Dank der Reserven, die in den vergangenen Jahren gebildet werden konnten, überlebte der Betrieb. Den Personalbestand musste Abram aber reduzieren. Heute arbeiten noch rund 20 Personen für das Unternehmen, zuvor waren es inklusive Temporären über 30. Normalerweise erwirtschaftet die Zaraz GmbH einen grossen Teil ihres Umsatzes mit Catering, dieser Markt ist zusammengebrochen und erholt sich erst langsam. Besser sieht es bei den Betriebskantinen und Mittagstischen aus; auch das Restaurant «Zaraz» an der Baslerstrasse in Rheinfelden läuft wieder.

«Gustibus» vorerst auf Eis gelegt
«Derzeit liegt unser Umsatz bei rund 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bis Ende Jahr sollen es 70 Prozent sein, wenn die Schutzmassnahmen nicht weiter verschärft werden. Im August und September konnten wir wieder eine schwarze Null schreiben.» Araz Abram will nicht klagen, sondern in die Zukunft schauen. «Ich bin topmotiviert. Wir sehen die Krise auch als Chance.» Deswegen eröffnet er jetzt mit dem «Zaraz Garten» ein neues Angebot für den Augarten.

Vorerst auf Eis geleg t sind hingegen seine Pläne für das Restaurant «Gustibus», das er im ehemaligen Coop-Gebäude (heute International School) an der Bahnhofstrasse in Rheinfelden eröffnen wollte. «Da wäre jetzt das Risiko zu gross.»

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses