Auch ein Minusrekord kann Freude bereiten

Do, 22. Okt. 2020

In Zeiten, wo grosse Menschenansammlungen aus gesundheitlichen Gründen zu vermeiden sind, ist es ja schön, wenn fast 100 Prozent der Wählerinnen und Wähler in einer Gemeinde brieflich abstimmen. Trotzdem – so ist aus dem Gemeindehaus von Zeihen zu erfahren – haben sich die Mitglieder des Wahlbüros am letzten Sonntag über den einen Einwohner gefreut, der sein Wahlcouvert am Sonntagmorgen noch persönlich vorbeigebracht hat. So sassen sie weder vergebens noch ganz alleine dort. Normalerweise, so Gemeindeschreiber Gianni Profico, würden in Zeihen jeweils acht bis zwölf Personen von der persönlichen Stimmabgabe Gebrauch machen. Zuerst im Wahlbüro einen kleinen Schwatz abhalten und anschliessend im «Rössli» noch gemeinsam etwas trinken. Dass es am letzten Sonntag zu diesem Minusrekord gekommen…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses