Viel Zustimmung und eine Rücktrittsankündigung

Di, 29. Sep. 2020

Gipf-Oberfrick sagt Ja zur neuen Reservoirkammer

Trotz Maskenpflicht haben am Freitagabend von den 2604 Stimmberechtigten in Gipf-Oberfrick 142 an der Gemeindeversammlung teilgenommen.

Simone Rufli

Die bald 100-jährige Trinkwasserkammer beim Wasserreservoir Langenwied ist undicht und muss dringend saniert werden (die NFZ berichtete). Angesichts des hohen Alters und gestützt auf drei von einem Ingenieurbüro ausgearbeiteten Varianten, schlug der Gemeinderat am Freitagabend einen Neubau mit gleichzeitiger Erweiterung des Volumens vor. Die Kosten dafür liegen bei knapp einer Million Franken. Mit dem neuen Fassungsvermögen von 1300 m3 sei die Versorgungssicherheit des Dorfes damit aber bis zu 4500 Einwohnern gewährleistet (Stand per 31. Dezember 2019: 3649), betonte der zuständige Gemeinderat…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Möhlin lehnt Kredit für Testplanung ab

Die Testplanung für das Gebiet beim Bahnhof Möhlin kann nicht durchgeführt werden. Mit 1312 Ja gegen 1574 Nein haben die Möhliner Stimmbürger den Kredit von brutto 480 000 Franken (Anteil Möhlin: 160 000 Franken) am Sonntag in einer Referendumsabstimmung abgelehnt.