Laien-Ersthelfer schulen

Do, 17. Sep. 2020

An der Grossratssitzung vom Dienstag war auch die Interpellation von Christoph Riner betreffend flächendeckendem Einsatz von geschulten Laien-Ersthelfern bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand traktandiert. Der Regierungsrat erkennt den Nutzen von sogenannten Laien-Ersthelfern und ist bereit, auch im Kanton Aargau Massnahmen zu ergreifen, um diese optimal einsetzen zu können. Die möglichen Massnahmen sollen im Rahmen der neuen gesundheitspolitischen Gesamtplanung diskutiert werden, welche ab Anfang 2022 umgesetzt werden soll. Wenn ein Patient einen Herz-Kreislaufstillstand erleidet, muss dieser innert Sekunden richtig und effizient reanimiert werden. Das Ziel ist, die Verbesserung der Überlebenswahrscheinlichkeit nach einem Kreislaufstillstand im ganzen Kanton. (nfz)

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses