Die Frage nach forstlichen Wahrheiten

Do, 17. Sep. 2020

Im Rheinfelder Wald stapeln sich unzählige Baumstämme auf abenteuerlichen Beigen. Momentan werden im Grossgrüt (in der Nähe der Salzdome) wahrhafte Festungen errichtet, in der Art wie die Kelten ihre Siedlungen sicherten. Man weiss es ja so sehr, dass man gar nicht mehr fragen mag: Der Borkenkäfer verlangt grosse Abholzungen und weil es dabei sehr viel Holz gibt, bleibt es unverkäuflich liegen – wie lange weiss niemand, vielleicht vermodert es dort, wo wöchtentlich noch mehr gestapelt wird.

Man gewöhnt sich daran, dass der Wald immer mehr horizontal statt himmelwärts gerichtet in Erscheinung tritt – und mit der Gewöhnung verstummen auch allfällige Fragen nach dem Sinn der Stapelei. Der Schreibende hat sich kürzlich mit der diesbezüglichen Forschungsabteilung in Zollikofen verbinden…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses