SALZIGES

Fr, 31. Jul. 2020

Von Schafen und Wölfen

Das Schaf an sich ist gutmütig, mit einer leichten Neigung zur Störrigkeit. Beim Menschen verhält es sich meistens umgekehrt, er ist störrisch und nur sporadisch gutmütig. Dies sollte man in Betracht ziehen, wenn im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie von Herdenimmunität die Rede ist. Unabhängig davon, ob es überhaupt so etwas wie Herdenimmunität geben kann, ist das ein interessanter Begriff. Vor allem der erste Teil davon: Herde. Ein Dutzend Schafe kann eine Herde bilden. Auch eine Kuhherde gibt es.

Für eine Herde braucht es brave Tiere, die zusammen ein Ganzes formen und sich so leichter lenken lassen. Schliessen sich hingegen ein paar Wölfe zusammen, dann spricht man nicht von einer Herde, sondern von einem Rudel. Politiker oder Kirchenfürsten mögen die Herde…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses