Der Jüngste versenkt alle

Di, 21. Jul. 2020
Der Gipf-Oberfricker Jenson Schmid konzentriert am Tisch.

Nachdem bereits die erste Hälfte der Saison um ist, konnte endlich das erste Jugendturnier durchgeführt werden. Fünf Jungs, die bereits letzte Saison aktiv waren, traten zum Showdown in Basel an.

Man durfte gespannt sein, ob die Kräfteverhältnisse nach der langen Pause immer noch die gleichen sein würden? Waren vielleicht Trainingsrückstände entstanden? Oder hatte sich einer der Spieler stark entwickelt? Insgesamt lautet das Fazit, dass die Verhältnisse immer noch ähnlich sind, aber doch bei allen Spielern auf etwas verbessertem Niveau. Alle hatten nach ihren Möglichkeiten trainiert oder gar bereits bei den Herren am einen oder anderen Turnier mitgespielt.

Jeder gegen jeden
Mit fünf Teilnehmern wurde entschieden, dass nur ein einfaches Gruppentableau «Jeder gegen jeden», je zwei Frames gespielt würden. Bereits bei den ersten Paarungen gab es eine Überraschung. Der viel jüngere Berner Ravi Reddy schlug seinen Klubkollegen Joel Hirschi. Dan Salzmann, der als amtierender Junioren-Schweizermeister mit der Favoritenrolle zurechtkommen musste, kam gegen den Basler Younes Khemkhoum, welcher letztes Jahr bereits eines der Jugendturniere gewonnen hatte nicht über ein 1:1 hinaus.

In seinem nächsten Match gegen den Fricktaler Jenson Schmid, zweimaliger Jugend-Turniersieger und Junioren-Schweizermeister-Finalist war sein Klubkollege Younes Khemkhoum gut im Rennen, musste dann aber im ersten Frame noch den Punkteausgleich hinnehmen, was zu einer Respotted Black (die schwarze Kugel wird wieder ins Spiel genommen) führte. Beim Anstoss auf die Respotted Black erwischt Younes Khemkhoum diese so unglücklich, dass ihm die weisse Kugel in die Tasche lief. Im zweiten Frame drückte Jenson Schmid mehr aufs Gaspedal und gewann das Frame sicher.

Währenddessen kämpfte Dan Salzmann im Spiel gegen Ravi Reddy noch mit seinem Ärger über den ersten Match, konnte aber trotz mässigem Spiel seinen ersten Sieg verbuchen.

Drei von vier Spielen gewonnen
Jenson Schmid konnte seinen guten Lauf fortsetzen und holte gegen den deutlich älteren Berner Dan Salzmann seinen zweiten Sieg, währenddessen sich Ravi Reddy und Younes Khemkhoum ein enges Match lieferten. Bei beiden Frames behielt am Schluss der Basler das bessere Ende für sich.

Während Jenson Schmid gegen den gleichaltrigen Berner wenig Mühe bekundete und gleich drei Breaks von 22, 23 und 24 erzielte, hatte Dan Salzmann gegen Joel Hirschi sehr zu kämpfen. Nach zwei Niederlagen fand Joel Hirschi zunehmend besser ins Spiel und er konnte dem Klubkollegen ein Unentschieden abringen. Damit war Jenson Schmid, dem Viertklässler aus Gipf-Oberfrick, der Turniersieg bereits nicht mehr zu nehmen, was dieser zu dem Zeitpunkt aber noch gar nicht realisiert hatte. Die letzten beiden Matches mussten aber über die Plätze dahinter entscheiden.

Joel Hirschi kämpfte erbittert um einen ersten Sieg, konnte Younes Khemkhoum aber nur noch ein Unentschieden abringen. Währenddessen musste sich der 17-jährige Dan Salzmann gegen Jenson Schmid motivieren, obwohl nun beide wussten, dass der Turniersieger bereits feststand. Dank diszipliniertem Spiel liess er Jenson Schmid wenig gute Chancen und konnte ihm die einzige Niederlage des Tages zufügen. (mgt)

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending